Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1757129
222 
Ißleyer, 
Jakob. 
Meyer , 
Johann. 
Jahrhunderts gelebt. zu haben scheint. Ein solcher Künstler mal 
Pferde und Schlachten, doch von Hoet wird ein de Meijer a 
Historlenmaler genannt, so dass man glauben könnte, es sei vu 
zwei Künstlern die Rede. 
Mßyef, JüllOb, Zeichner und Maler von Meulen in der Schwer 
ein geschickter Künstler unsers Jahrhunderts. Er malt Landscha 
ten, besonders trefflich in Aquarell. Die Bilder dieser Art sin 
in Darstellung und Ausführung höchst lobenswverth. 
Mßyßr, Jilküb, Zeichner und Maler aus Maila am Ziirichersew 
genoss den Unterricht des Heinrich Füssly, und lieferte schon z 
Anfang unsers Jahrhunderts verschiedene Zeichnungen in schwzn 
zer Kreide. und in Aquarell. Seiner erwähnt Füssly, wir Ware 
aber nicht im Stande, die Fortsetzung zu geben.  
Meyer, Jakob, Landschaftsmaler von Lungern im Canton Aargax 
wurde 1806 geboren. Die Anfangsgründe der Kunst erlernte e 
im Vaterlande, 1831 begab er sich aber nach München, um m. 
der Akademie daselbst sexne Studien fortzusetzen. Er widmete sie 
dem LandschaFtsfacIAe.  
Meyer oder Meler, Jeremms, Miniaturmaler von Tiibinger 
bildete sich in England zum Künstler, wohin er als Iinabe vo 
111 Jahren kam. Er gelangte hier zu grossem Rufe, nicht nur durc 
seine Miniaturen, srmdern auch durch Emailgemälde, deren Cc 
lorit man bezaubernd fand. Meyer malte das Bilduiss Georg H? 
von England, welches J. Simson und Spooner estochen habe! 
Jenes der Königin Charlntte stach Simsbn ebenfali. 
J. Meyer starb 1788 mit dem Hufe eines berühmten Künstlers. 
Meyer, JOBChiIB, Formschneider zu Strassburg um 1570. Man h: 
von ihm eine Sammlung von Schwertfechtern auf 62 Blättern. 
Meyer, JOlIGIIII, Maler und Kupferstecher, ConrarPs Sohn. wurd 
1655 geboren, und auch er erlangte den Ruf eines geschickte 
 Künstlers, dessen Arbeiten jenen des Vaters jedoch nicht gleich 
kommen. Besonders ungefällig sind die Figuren. Wir haben sei 
ner schon im Artikel des Vaters erwähnt, weil er dessen Neujahr: 
geschenke der Züricherbibliothek tiie die Jugend fortsetzte. Jg 
hann starb 1712.  
1) Der Markgraf Johann Friedrich zu Brandenburg auf de; 
Parnass, reiche poetische Composxtion, Joh. Meyer f. 167g 
Achteck, über 18 Zoll hoch, und braun gedruckt. 
2) Juh. Gasp. Wolphius Linguar. in Cullegio Hum. Tigui 
Professur etc. J. Wirtz pinxit, fol. DIES 1st ein Blatt au 
der früheren Zeit der Schwarzkunst, aus Conrad Meyex" 
Sammlung von Bildnissen von Schweizer Theologen. 
5) Rudolf? Mayer, Mahler in Zürich. Ward geboren den 12 
Juni Au. 1605. Starb Selig den 15. Augusti A0. 1658. Sei: 
täglicher Wunsch: Herr Gott mein Leben sei Dir ergeben 
Johann Meyer fecit, Oval, 8. Bei Weigel i Thlr. 12 gr. 
(i) Verschiedene andere Bildnisse von Schweizern, mehr als 5 
an der Zahl. 
5) Die Flucht nach Aegypten, schöne Landschaft im Geschmack
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.