Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1756797
Metz , 
{Mqxf Jos. 
Metzger 
Metzkcr? 
golxü 
Jak. 
189. 
bei öffentlxchcr Schaustellqng sah. Im JahreV-WQQ bmc-lxte. sie ein 
Iiöpbphcn {mit Blumen in Oel und ein gezdäciuräicssfßlumcnstüclä 
zur Bunslausstellung in München. Seit diesprÄZeit sahen wir kein 
Bildv rynellgr Avon ihrer Hand,      
Nletz,  yiülflnllllüll JOSQPfl, {Maler vonyMailnlieinii, liilclete sich 
um 181T-3 20 auf der "Alaademize in Dliinelieh lgujllliüfßllßlä Er 
malte Bildnisse und Histbrieii, besonclersulieiligeh Inhalts. 
IÄCtZ, Ferdinand Guvstaeitj Bildhauer vcin Brariglqiiburg, beskuclitei 
um 1835 tlie Akadeniiewder ILii-ipfste iu Berlin, urid Stand da llzegaoxi- 
(let's iuiter Leitung deäjPrpfjlßietscliel.  Riet; ist ein taleiitvbller 
Künstler, der es scliifii 1336 wagen koniite,' siclfuxitep die Con- 
currehteh um den Preis der Sculptiir ziix stellenf C. F. Th. Rein- 
hardt trat als Sieger vom Scliauplatze, doch auch Metz Wurde mit 
öffentlichen) Lobe erwähnt. Seit dieser Zeit fertigte dei- Iiiiqgzler; 
verschiedene SClIÖITIG Bilclwerke, Figuren, 'Biisteu und Basfeliefs: 
Seine Werke sind vorziigliicha       W 
NIGIZZBPQÖ,  Hupferstecher, der zu London lebt,_ dessen _Le1 
hensverhiiltnisse wir aber nicht erfahren konnten. Jbochiiririsideit 
wir, dass er zu den besseren englischen lliinstlern seines -Fa'_ches 
gehöre, wie das folgende Blatt beweiset:    2  
Jack inoffice, Hunde, und darunter Jack oben sitzend; gleich- 
sam als Aufseher über die andern,  nach  Landseer. H. 
15 Z., Br. 17 Z_.      
Metzger, ChTIStOPh, Hupferstecher zu Frankfurt am Main, der 
dnselbst in der zweiten Hiillte-des 17. Jahrhunderts. dtebte. Er- hatte 
Talent, musste es aber grösstentheils mit hleineren Arbeitenlver- 
Schleudern, da die Zeiten damals der Kunst nicht g-ünstig waren. 
Viele seiner Blätter zieren literarische Werke.    - 
1) Das Bildniss des Churfiirsten Friedrich VVilhelm von Bran- 
 dcnburg, nach Inäygebe, fol.  
2) Das Leichenbegangniss der Landgräün Maria Elisabetha von 
 Darmstadt, in sechs grossen Blättern. x  
.3) Das grosse Freischiessen, welches 1671 gehalten wurde. 
4) Die Frankfurter Briiclaenfreiheit, die Vorstellung eines le-- 
bcnsgrossen Armes, dem hinter der Hand ein Beil eingehaclst 
  ist", 1672.   
5) Eine grosse Platte mit verschiedenen Bildnissen von Bewoh- 
nern Frankfurts, welche in den Grundstein der St. Cätha- 
rinenlsirche zu Frankfurt gelegt wurde.  
6) Ein schlafendes Hind in einer Landschaft, links verkehrt C. 
M; F. 1650, qu. 12.    
7) Das Iiincl mit der Friedenspalme und dem Kreuze, eben 
rechts: Christ. Metzger, 12.      t . 
Mßtzger oder Metzker, Johann Jakob,  
 11m 1670 lebte, aber zu dßnimittelmässigen Künstlern zu_ zählen 
1st. Auch Gandellini kannte ihn. Von ihm sind die BÜdniSSe von: 
1) Gottfried Ileinrich von Pappenheixn, in Priorats Leben Fer- 
dinand IIL, 1672.   
2) Dr. Znqharias Vvildegans, Arzt.   
2) Dr. Johann Theodor Sprenger, Jur. (Ions.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.