Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754980
8 
Meiler, 
Franz. 
INIeinle, 
Paul. 
Verschiedene Almanach-Hüpfer: Emilia Galotti und andere 
Scenen, Satyren und Vignetten. J. Meil fec. 8. und 12, 
Sehr geistreich radirt. 
mythologische und allegorische Darstellungen, 16., 12. , 8. 
und  
Die Blätter zu Biirgerk Gedichten, 8. 
Titelkupler und verschiedene Blätter für literarische Werke, 
16-, 12. und 8. 
In Meusel's Miscellen II. 5 E. ist die Selbstbiograpliie 
des Iiüxlstlers.   
Mßllßf, FTEIIIZ, ein deutscher Maler, dessen Bartoli erwähnt. Er 
malte in einigen Kirchen Turins historische Bilder. 
Melll, Zeichner und Kupferstecher aus Hittnau im Canton Zürich, 
wurde um 1775 gehuren, und in Zürich erlangte er seine Ausbil- 
dung. Er malte mehrere Bildnisse in Declifarhen für lhavatei-"s 
Sammlung, und dann fertigte er mehrere Aquarellhilcler. Im Jahre 
1801 ätzte er nach Lips: Lavater am Ende seiner Tage, in Mitte 
seiner Familie. Dieses Blatt malte er mit dem Pinsel aus, so wie 
einige andere. 
M311]: 831931971; liupFerstecher, der zu Anfang unsers Jahrhun- 
derts arbeitete, und mit dem Ohigen wohl nicht Eine Person ist. 
Er hielt sich um 1807 im Dorfe Wäderschweil am Zürcher See auf, 
und um jene Zeit ätzte er: 
Die Iiindesliebe, in g Blättern, nach den Zeichnungen von 
 Usteri geützt und colurirt. 
Meils, ein englischer Minialturmaler, der zu Anfang unsers Jahrhun- 
derts mit Beifall arbeitete. Im Jahre 1805 lebte er in St. Petersburg. 
Mein, Hermann van der, s. H. v, d, Myn, 
luöinecke, Maler zu Dresden, Schüler von Mietzsch uncl Hutin, 
lebte um 1788 zu St. Petersburg. Er malte Bildnisse. 
Mßlnief; s. Meynier. - 
Melllßrll, Frißdßrlkß, Malerin zu Bgrun, 
war. Sie malte Blumen und Stillleben. 
sie 
WO 
um 
1836 zhätig 
Iueinikß, Maler, Professor und Assessor zu Berlin, malte um 
architektonische Ansichten. Er war Lehrer an der Kunst- 
Gewerbsschule. 
1314 
und 
iVleimr, Edelsteinschneider zu Wien um 1740. Er war berühmt, 
und die Kaiserin Maria Theresia sandte das von ihm geschnittene 
Bildniss an Papst Benedikt XIV. Nleinir wird in GiulizmellPs Me- 
moire etc. p. 151 erwähnt. 
Meinle, Pauls Bildhauer zu Bamberg, fertigte in der zwreiten 
Hälfte mies 16. Jahrhundgrs verschiedene Bildwerke in Holz. Im 
Jahre 1532 machte er fur die Klosterkirche zu Ileycienfelci einen 
Altar, wofür ihm  fl. ausbezahlt wurden. Das Kloster trug ihm 
 auch auf, ein Cruclfix und sechs Engel zu fertigen. lYIeinle lies:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.