Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1756239
Jäjcrcgti , 
Giuvanni 
Balista. 
1-33 
 Ju. Bett. inven. et 1'. 5 t-Lic Z.  311,8 Z. Bei Wei- 
"gel Ji Tlllf-  gr.    ,   
2) Die-Entlianptnng des ltejl. Johannes iunGeFiingiiiSSe. Ad- 
 modtun .    perfectq. Juli. Bapt. Mercami, inv. et liueat. 
  11. 42 Z. I?  Bv. ß Z. .3  
3) Die Verlubting der heil". Qatliarina, nach Coiitonfs berühm- 
tem Gemälde im Mus. Borboxi. Sehr ggiiätfeich radirt, 1626. 
H. 10 Z. 5 L., Br. 3 Z. 10 L. -Bei 'Weigel!f1"'ThIi-. 12 gr. 
4) Die heil. Catharina sitzend in einen Glorlel, anlgelalich nach 
 EsScianiinpssPsErfindung, Bartsch aber glaubt? die Com- 
Iiositiüiilsei Von V. Sälimheni. dlnten in niet; Mittel die Buch- 
staben G. M. F, Bund,   
5) Die heil. Bibiena weigerfsich" clien Götietftudäjvfäi-n, schöne 
,C_ti_ngposition von Cortona in S. Bibiena znllltztxn. "Qeigtreicbh, 
 radirtf 1626. H. ß Z.  Ls. BP.  ,   " "A" 
6) St. Ahfon; vnn Padua auf den Knien vqnwiem kfesixskindc, 
Welches ihif umarmt; rechts üben die heilyJuff-gfi-au in einer 
 Glorie von Engeln." Liiilss _unten G. INILJIÄF." (Hxlg Zl. 10 
 Bri"? Z. T; L. VEs gibt Ahdriiekeiduf7'eine1"'eigenen 
Platte von 10- IlFHöhe; woran! steht: Käriuißatti-äts Mercati 
 [Pittore lclal Borgo etc. 1657"   
' 7)   iöWßieiEigenscheften-,_' stiegen männliche und weibliche 
" ' Figuren  Sorte,  Spie," eofhtentb Amloiuscgßl- MQde5[ig' um" 
 "IÖIÖI- HwS  2' 493  5 Z- 9'113     ' 
 Das Geheime, welches 51'625 nach deirPTode Greger XV. 
 zgclfalteirüunle, zür__-Wahl' Urban VIII". Lihlsswlnten sind 
  Hitl-ßniihsbaben qgmlnr. '11. es "z.  15 z.  
12) Einegrnäsbuiiizahlj xlonhTritoneu, Nereiderrmid Kindern; 
  rectitsein Triten. der "den Ochsen führt, links eine Neifeide 
  außdexn Bock.  Friss mit 'Mercati's Zeichen-q 3Hä13 Z'. 7 L., 
 'B'r'.15Zl"'      
13) 1-4116) Vienrunde Basreliefs des Constantirrbegenem- Durch- 
messen-ß; Z. 7 L. Das eine, wo man den Cbüstanti-i! abge- 
bildet sieht, ist mit" G. M. F. bezeichnetf-undl unten liest 
 main':"All.' Illmo et Eccrno Sig. -Du0'ä'-di Bracciano Gio. 
  Bapta Mercali I".  In Buma d'all AIfGYYlITÜGTJD-Glülrltihl) su- 
perpmis. Die drei andern Tilätter habeiflden- vbllen Namen 
des Künstlers, und Dedicalionen  und 
 an Älen Architekten  BUPTOIDlD-(LJ Bkwlisdlföah diese Blätter 
nic t.     
17) Venus auf der-Erde liegend auf einer Tapete, zu ihrer Seite 
Amoiy. und zur Rechten ein Satyr. ImIGrunde istLaud- 
scliaft- J. H. BT- feeit 1637, qu.  
18) Tritune und Najaden yon kleinen Liebesgöttern begleitet, 
nacli ßafael, gr. qu.        "  
19) Die Marter von vier Heiligen. sie sind mit den Händen 
riiclalings im eine Säule gebunden und dgei Henl-icy geispln 
sie zu 'l'0d. _Im Grunde" linlasasitzt clef Ribhter," und in 'der 
Luft zeigen sich drei Engel mitlibdnen und Palmen. Unten 
liest man: Sanctorlim quatuor coronatorum M. M.   
' G. B. M. J. A. 1607i.  Tumaso sanvilräino D. D. H. 10 Z. 
f) L. , 13m"? Z- OL- Bartsch nennt dieses Blatt zweifelhaft. 
obgleich er glaubt, dass es von Mercati sei. Jedenfalls ist 
'es ein Werk aus des Künstlers früher Zeit. 
20)  71) 52 schöne Ansichten von Rom undvdessen Umgebungen. 
mit dem Titel: Alevne vedvte et prostive di luoghi dißlwbllall 
di Roma etc. Sie sind dem Grosalierzog Fett]. v. Toscana dedi-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.