Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754969
Meil, 
Johann 
WVilhelm. 
11) Die Geschichte Joseph's, 10 Blätter, 3. Joseph reeonnu par 
ses freres, par Bitaube. 
12) Acht Münzen auf drei Blättern, darunter die llledaillons 
Friedrich des Grossen, einmal mit der Strahlen-, das andere 
Mal mit der Lorbeerlarcme. Friese, 8. 
13) Acht Münzen auf drei Blättern, von denen zwei die Mc- 
daillons der Maria 'I'heresia verschieden darstellen. Friese, 8. 
111) Vier Blätter mit Medailluns vun Personen aus dem Mittel- 
alter, qu. 3. 
15) Vier Blätter mit Medaillons von Astrologen, Astronomen 
und Medicinerxi der letzten Jahrhunderte, qu. 8. und (In. (t. 
16) Neun Blätter aus der Fabel vom Ochsen und vom Frosch, 12. 
17) Spectaculum naturae et artium, in 52 Blättern, Berlin 1766, 
qu. 4. Diese gehören zu den vorziiglichsten des Künstlers. 
18) Vier Blätter, welche auf viererlei Weise einen komischen 
Gegenstand vorstellen: wie ein Dorflsantor den Bauern sein 
tragisches Gemälde erklärt, qu. 8.  
.19) Die zwölf Zeichen des Thierkreises mit Genien und Attri- 
buten. 12 Almanachsbliitter, kl. 12. In zweierlei Ahdriickcn. 
20) Vier Blätter Vignetten, nach l{0de's Zeichnung: Darius ver- 
zeiht auf Bitten des Detnocetles den ägyptischer) Aerzten; 
Seleucus gibt seinem Sohne Antioehus die Stratonice; das 
Opfer Alexanders an Minerva und Esculap; Alexander und 
Philippus. 
21) Vier grössere Vignetten mit Monumenten und allegorischen 
Figuren. in pyrainidaler Form, qu. 3, 
22) Vier grössere Titelblätter mit allegorischen Figuren und Me- 
daillons,  
23) Vier Titelblätter mit den Medaillons des Hippolirates, Pope, 
Algarotti und dem Monumente des letzteren, 8. 
 Die Titelblätter zum Tode Abels, und zu den Idyllcn von 
Gessner, zu lileisfs Cicides und zu Bitaubös Joseph von 
den Brüdern erkannt, [t Blätter; 8. 
25) Die Vignetten zu den Epigrammeit von Logau, zu Lessinfs 
Fabeln, zu DideroVs Theater und zu Mendelsohn's philo- 
sophischen Schriften , 4 Blätter, 8. 
26) Die Vignetten mit Sokrates im Gefängnisse über die Unsterb- 
lichkeit sinnend. dem Hippulirates auf dem Cippus en Me- 
daillen, dem sich vertheidigcnden Krieger und dem Gla- 
diator, nach Tischhein, 4 Blätter, ß.  
2?) Vignetten mit der allegorischen Gestalt der Medien"! und ei- 
nem Genius, der den Tod zuriiclsstiisst; Japis, wie er den 
Pfeil aus dem Leib des Ebers zieht; Alexander und sein 
Arzt Philippus, nach Rode; die Büste des Hlppolsrates auf 
einem Piedestal, 4 Blätter, qu- 8-   
28) Vierundzwanzig Vignetten mit Liebesgottern, Genien, alle- 
gorischen Figuren und Munumenten, hoch 1;. 
29) 'l.wvült' Vignetten mit Amoretten und allegorischen Figuren 
mit Attributen, hoch 12. 
30) Landschaft mit einem Gärtner, der einem Herrn ein Bon- 
quet reicht. qu. 3. 
31) Jäger zu Fuss und zu Pferd auf dem Felde, qu. 8. 
52) Der Bloelasberg oder der Sahath, an welchem die Hexen 
dahin sich begehen, (In. 8. 
55)' Ein ländliches Fest mit Tanz in einem Paris, qu. 8. 
5.1) Rlßäßilllßflll an der Thiire ihres Hauses das liind säugpntl, 
i . 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.