Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1749890
Lowry 
Lowrie , 
LOY 1 
Erasmus. 
87 
LOWTY Oder LÜWTIC, VVIISÜU; Iiupferstecher, wurde um 1755 
in England geboren, und London war der Schauplatz seiner Thü- 
tigkeit. Er liefere eine bedeutende Anzahl von Blättern, sowohl 
mit der Nadel, als mit dem Grabstichel. In späterer Zeit machte 
er Versuche, Stahlplatten zu Mezzotintostiehen anzuwenden, und 
diese Bemühungen sind in England die ersten in einer Kunst, die 
in der Folge zu grosser Vollkommenheit gebracht wurde. Sie be- 
sitzt all' die Zartheit, den Iieichthum und die Schönheit des Iiu- 
pferstiches, und gewährt noch den Vorzug, dass von einer einzi- 
gen Stahlplatte eine erstaunliche Menge schöner Abdrücke gemacht 
werden können. Allein Lowry kam zu keinem ganz glücklichen 
Resultate; erst Lupton machte um 1320 die ersten glücklichen 
Mezzotintostiche. 
Von Blättern des W. Lowry, den wir mit W. Lowric wohl rich- 
tig für denselben halten mögen, erwähnen wir folgende: 
1) The musical shepherdess. die musikalische Schäferin, Land- 
schaft nach C. Lorrain, gr. qu. fol. 
2) Thc dancing shcpherdess, die tanzende Schäfcrin, Landschaft 
nach demselben, roy, qu. fol. 
5) Die Einöde Solitude, heroische Landschaft nach Poussin, 
1786, gr. qu. fol. Es gibt eine Wiederholung. 
4) Ansicht des Pallastes des Lord Tylney bei Wanstead, nach 
Robertson, 1'781, gr. qu. fol. 
5) Ansicht des Pallastes des Erzbischofs von Canterbury zu Las 
meth, nach demselben, 1781. Das Gegenstück. 
6) Die Villa des Mylord Mansfield Zu Benwuod, nach Robert- 
son, 1781, gr. qu. fol. 
7) Die grosse Säule zur Erinnerung des Brandes in London 
1666, von Ch. Wren errichtet, gestochen 1791, gr. real fol. 
8) Das Innere einer Schmelzhütte, nach Robertson, gr. qu. 
fol. 
9) Die Ansicht der Canonengiesserei am Ufer des Severn, nach 
 demselben, gr. qu, fol. 
10) Die schönen Blätter in den von 1821 -v 30 zu Berlin er- 
schienenen Vorbildern fiir Fabrikanten- nnd Handwerker. 
LOWPY oder LOWPIB, BOlJBIT, Iiupferstecher, wurde um 1740 
in England geboren. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt, 
seine Thätigkeit aber fällt um 1750-1772. Er arbeitete in schwar- 
zer Manier, und die folgenden Blätter sind grösstentheils in grus- 
sern Formate. 
1) Die Geburt Christi, nach Rubens. 
2) Die Flucht nach Aegypten, nach demselben. 
5) Die Kreuzigung Christi, nach demselben. 
4) Derselbe Gegenstand, nach van Dyck. 
5) Der ungläubige Thomas, nach Rembrandt. 
Ö) Die Anbetung der Magier, nach A. Cazali. 
7) Der Quaclisalber, nach Dietrici. 
8) A hard Gale, nach Vernet. 
g) A Squall, nach demselben. 
10) Georg III. von England, nach Zolifani, 1772. 
11) Die) Königin, nach demselben, 1772.  
12) Prinz von Wales und Herzog von York, 1772. 
15) Elisabeth Prinzessin von Hamilton, nach C. liead. 
14) Stephan Franz Herzog von Choiseul, nach Vanloo. 
Loy: _E1'35Üll-152 'F0rmschneider, der um 1550 zu Regensburg gear- 
beitet haben soll. Seiner erwähnt Heller in der Geschichte der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.