Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1749839
Louano, 
Ludovico 
Louis , 
Denis. 
81 
erhielt er in Meissen; hierauf ging er zu seiner weitem Ausbil- 
dung nach Dresden, wo er auf der Akademie den Studien oblag, 
bis er 1850 Zu gleichem Zwecke nach München reiste, und hier 
war es, wo er sich ansschliesslich seiner Neigung znr Thiermalerei 
hingab. Das benachbarte Hochland und Tirol gaben ihm reichen 
Stol? zu seinen Gemälden, die sich in den Händen der Iiunstlieb- 
habcr befinden, oder in Wohnungen von Mitgliedern des Iiunsl- 
vereines, denen sie bei iVerloosungen zufielen. Lotze malt Land- 
schaften und Thierstiicke, Beides vereint, und in diesen seinen 
Bildern oiienbaret sich ein fleissiges Studium der Natur und mei- 
sterhafteTechnik in Nachbildung des Natürlichen, Currelstheil: der 
Zeichnung, und ein glücklicher Sinn für Behandlung der Farbe, 
Gemälde von seiner Hand sah man bereits bei verschiedenen liunst- 
ausstellungen, und die ölientliche Critili spricht sich darüber vor- 
theilhaft aus.  
110113110 , LlldOVlCO da, ein Niederländer, der als einer der älte- 
sten Oelrnaler genannt wird. Er war "wohl von Loewen (Loeven) 
gebürtig, und daher nannten Ihn die Italiener da Louano. Von 
seinen Werken scheint wenig bekannt zu seyn. 
LOUbCUS, VICÜOP, Maler von Toulouse, wurde 1811 geboren, und 
die Anfangsgründe der Kunst erlernte er in Paris, wo sein Vater 
Proprietär ist.   
Im Jahre 1835 besuchte er zu seiner weiteren Ausbildung München. 
LOUbOIh Maler zu Paris, ein jetzt lebender Künstler. Er malte 
gute Landschaften. 
Loudovigi, V. , S, Luigi. 
Louf, s. Luft. 
Lough, Bildhauer zu London, ein Künstler unsers Jahrhunderts. 
Er verfertigte iiii Auftrage des Herzogs von Nortliumberland ein 
Beitergefccht in runden Figuren, worin 5 lffferde und 12 Menschen 
im Iiainpfe dargestellt sind. Die Gruppe ist pyramidal geordnet, 
zur Aufstellung in dem Pallaste des Herzogs zu London be- 
stimmt, und 1830 stand sie in Gyps ausgeführt da. Man rühmt 
die Richtigkeit der Zeichnungbuncl die naturgemässe Auffassung 
der Bewegungen und AlTekte. Zu gleicher Zeit stellte er eine Sta- 
tue des David aus, wie er eben den Stein nach der Stirn des Go- 
liath geschleudert hat. Auch eine Colossalstatue des verstorbenen 
Bischofs von Calcutta bemerkte man in seiner Werkstätte, worin 
er die Schwierigkeiten des für die Bildnerei ungünstigen Costums 
sehr glücklich überwunden hat, wie das Iiunstblatt von 1850 be- 
nachrichtet. 
LOIIlS, il MQCSTTÜ, nennt Ticuzzi einen Maler, der von 1442 bis 
46 im Iiloster S. Maria di Nazera grosse Gemälde ausfiihrte. 
O I _ 
LOUIS, Daniel, Glasmaler, fertigte zu Anfang des 16. Jahrhun- 
derts fiir die Kirche St. Salvator und für die Abtei St. Bavo zu 
Gent mehrere Glasgenmlde. 
Sein Sohn Lievin Louis war ebenfalls Glasmaler. 
LolllS, Denis, Architekt, der zu Anfang unsers_ Jahrhunderts in 
Paris arbeitete, und wahrscheinlich 1st es jener Künstler von Bor- 
deaux, der in Rom seine Studien machte, und 1777 zu Bordeaux 
das Theater baute. In Paris baute er das grosse Opernhaus.  
Naglefs Künstler-Lese. Bd. VIII. _ 6
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.