Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1749764
74 
Losch , 
Lose, 
Joseph.  
Friedrich. 
26) Auf den geheimen Bath Heinrich Jacobi, nach einer Büste 
vom Bildhauer Tick. 
27) auf den Fürstabt Steiglehner von St. Emmeran zu Regens- 
urw. 
28) Autpden Staatsminister Grafen Max von Montgelas. 
E. Medaillen ohne Auftrag verfertigt. 
29) Das römische Pantheon. 
50) Die Fortuna auf einer liugel schwebend und einen Faden 
abwindend. 
F. Zur Series numismatica universalis gehörig: 
51) Iiaiser Ludwig der Bayer. 
52) Maximilian I. und l 
55) Maximilian IL, Herzog in Bayern und Churfürst. 
G. Die Miinzstempel in Amberg von seiner Anstellung bis zur 
Aufhebung der Münze rlaselbst. und nach seiner Anstellung 
in München, die Stempel aller 'I'haler und GUlLlIHÜIIZED des 
Haupt-Müuzamtes in München bis zu seinem Tode. 
508011, Joseph, Medailleur, d-er Sohn des Obigen, wurde im 
in München geboren. Er besuchte das Gymnasium seiner Vater- 
stadt, und der Kunst widmete er sich erst nach dem Tode des Va- 
ters ausschliesslieh. Bis zum Jahre 18.34 war er Funktionär bei der 
Münze, in dem bezeichneten Jahre aber wurde er als k. Haupt- 
münzamts-Graveur statusmässig angestellt. 
Wir haben von diesem Künstler mehrere gelungene Medaillen: 
1) Eine Medaille, welche Graf von Schönborn bei Errichtung 
Eier Constitutions-Säule in Gaybach im Jahre 1828 prägen 
iess. 
2) Eine Medaille für die Gesellschaft zur Vervollkommnung der 
mechanischen Künste und Gewerbe. 
5) Eine Ehrenrnünze der Tapferkeit mit dem Brustbild des Kö- 
nigs Maximilian Joseph. 
4) Eine Medaille zur Feier des Ohtoherfestes in München. 
5) Eine Medaille mit dem Portrait des verstorbenen Hauptniiinz- 
amts-Direhtors von Leprienr in Miiilchen im Jahre 1852. 
6) Eine Medaille für den landwirthschaftlichen Verein in Bayern 
bei Gelegenheit der fünfuudzwanzigsten Jahresfeier des Üii- 
toberfestes. " 
7) Eine Medaille, geprägt im Jahre 1838 bei Gelegenheit, als 
' die Majestiiten von Russland die Iiunstschätze Münchens be- 
suchten.  
LOSChI, JQOOPO, Maler von Parma, über welchen die Nachrich- 
ten von 1462  1488 reichen. Er arbeitete mit seinem Schwieger- 
vater B. Grossi, und von einem dieser beiden ist ein Bild in_S. 
Francesco in Parma. 
LOSChi, Bßfllafdill, Maler der alten lombarflischen Schule, ur- 
sprünglich aus Parma, der aber, wie es scheint, lange in Cerpi 
arbeitete, weil er sich sogar da Garpi nennt. Ohne diese Anzeige, 
sagt Lanzi, könnte man seine Arbeiten fur solclie eines der Francm 
halten. Er diente Albert dem Frommen, und die Nachrichten über 
ihn reichen von 1495  1555. 
T4058, Friedpicla, Zeichner und Maler. von Görlitz, bildete sich 
ixnter Oeser in Leipzig, ulnd zeichnete sich als Landschafts- und 
Deeorationsmaler aus. Später ging er nach Paris, und dann
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.