Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754584
556 
Meckenen , 
Israel van. 
nige sind vorgestellt. Unten nach der Mitte hin I. M. H. 
1 Z. 10 L., Br. 9 Z. 5 L. 
204) Ornament in Form eines Frieses oder einer Vignette, in der 
 'Mitte der Jäger, von zwei Haasen am Spiesse gebraten, um- 
herum noch andere ähnliche Thiere, eines salzel: den Hund 
in dem Topf. H. 1 Z. 11 L., Br. g Z. 5  
205) Ein Laubwerk, in dessen Mitte ein Mann bei einem Weihe, 
dem er mit der Linken einen Apfel reicht. Ueber den Iiö- 
 pfen ist eine Bandrolle mit der Schrift: Israhel V. M. H. 
6 Z., Br. 9 Z. 
206) Eine Verzierung mit einer Anspielung auf den Namen des 
Iiiinstlers, in einem Satze der Bibel: Nun vltra Jacob numen 
Tuum erit, sed Israhel vocaberis V. M. Diese Worte ste- 
hen oben auf einer Bandrolle, auf einer andern unten steht: 
da gloriam deo. H. 6 Z. 8 L. , Br. g Z. 5 L. 
207) Eine Laubverzierung mit einem Iiampfe von Wilden. Auf 
den Bandrollen rechts und links steht: Flure pulchro nobili 
apes mella culligi1n';-- Ex hoc vermes frivoli virus forte 
hauriunt. Oben in einem Raume stehen die Buchstaben 
I. M. H. 7 Z- 5 L., Br. 4 Z. 10 L. 
208) Eine Rundung von Laubwerk gebildet, mit einem Manne, 
welcher die Guitarre, und einem Weihe, welches die Harfe 
spielt. Beide sitzen an einer Fontaine. Unten in der Mitte 
steht der Name Israhel. Dinmeter (j Z. 5 L. Im ersten 
f. Drucke ist der Grund der Bordure vveiss, im zweiten mit 
Hreuzstriclien bedeckt. 
209) Eine Laubverzierung; unten in der Mitte I. V.  zwi- 
schen welchen man noch die Buchstaben F. V. B. unter- 
scheidet. Meelsenen hat F. von Bocholüs Platte umgeünclert. 
H. 5 Z. 6 L., Br. 5 Z. 1 L. 
210)  215) Die Buchstaben des Alphabets, in einer Folge von 
Ö Blättern. H. Ö Z. 2 L., Br. 4 Z. 4 L. 
 Diese Buchstaben sind gothisch, mit Ornamenten versehen, 
und vier aufjeder Platte. Auf dem ersten Blatte steht oben: 
Bocholt, in der Mitte der Name Israhel und unten sind die 
Buchstaben I. M. Auf den andern Blättern stehen nur die 
Buchstaben I. M. ' 
 a) A. B. C. D. 
b) E. F. G. H. 
c) l. H. L. M. 
d) N, 0. P. Q. 
e) B. S. T. Ü. 
f). X- Y. Z. T. 
216) Der Buchstabe O, in dessen Mitte der Erlöser auf der Welt- 
kugel steht. Unten in der Mitte steht Israhel's Name. Rund, 
Durchmesser 11. Z. 4 L. 
217) Der Buchstabe D, mit Goldschmieds Zierden, und in Mitte 
die Verlsüncligimg. Links hält ein Engel in der Luft die 
Bandrolle mit dem VVortef Aue. Der Name Israhel steht 
in der Mitte unten. Durchmesser 4 Z. 5 L. 
Blätter dieses Meisters ohne Namen und Zeichen. 
218) Der nackte Heiland mit dem lireuze, und mit der Rechten 
auf die Seitenwunde deutend. Er steht am Fasse eines Hei- 
nen Hügels. Oben steht mit gothiscxhen Buchstaben geschrie- 
ben, links: Bqce, rechts: Homo. l-L 4 Z. 7 L., Br. 2 Z. g L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.