Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754545
552 
Meckenen , 
Israel 
van. 
H. des Blattes 6 Z.? 
unten in der Mitte. 
Br. 4 Zf? 
Der Name Israhel 
steht 
151) Sechs andere Darstellungen in Rundungen, Durchmesser 
1 Z. 7 L. 
a) Der leidende Heiland auf dem Kreuze ruhend. 
b) Eine Gruppe von drei Todtenköplen. 
Das Blatt mit diesen zwei Darstellungen ist bezeichnet: 
Mementu rnori. 
e) Der Tod überrascht einen Pabst. 
.d) Derselbe, wie er den Iiaiser erreicht. 
e) Der Tod überwältigt-t einen General. 
f) Der Tod überrascht ein Weib. 
Unten auf dem Blatte mit diesen zwei Darstellungen 
steht: Israhel V. M. 
Höhe des ganzen Blattes 6 Z. 5 L.? Br. I4 Z.? 
152) Ebenfalls sechs Darstellungen in Rundungen. Durchmesser 
einer jeden 1 Z. 7 L. 
a) Das Lamm Gottes von zwei Engeln angebetet. 
b) Verunica zwischen St. Peter und Paul. 
Die Symbole der vier Evangelisten: 
e) Der Engel.  
d) Der Adler. 
e) Der geflügelte Ochse. 
f) Der geflügelte Löwe. l 
Unten steht: Israhel. V. M. 
155) Andere sechs Gegenstände in Rundungen, 
Durchmesser 1 Z- 7 L. 
 a) St. Maria Magdalena. 
b) St. Dorothea. 
c) St. Agatha. 
d) St. Agnes.  
e) St, Apullonia. 
f) St. Busalin. 
Unten steht: Israhel V. M. H. 6 Z. 
Ö L. 
stehende Heilige. 
Ä L., Br. 4 Z. 
Ebenfalls 
7 L. 
sechs 
Bilder 
in 
Rundungen. 
Durchmesser 
1 
a) Der kleine Heiland. 
b) St. Anna und die heil. Jungfrau. 
c) St. Cosmus und Lazarus.  
d) St. Ursula. 
e) St. Franz von Assis und St. Clara. X 
f) St. Domlnilsus und St. Catharina von Siena. 
Unter der Darstellung steht: Israhel. H. (j 
4 Z. 5 L.  
155) Gleiche Darstellungen. Durchmesser 1 Z. 6 L. 
a) Der leidende Heiland im Grabe stehend. 
h) Die heil. Jungfrau (llalhfigur) auf dem llalbmonde. 
w) Die Geburt Christi.  
d) Die Anbetung der Könige. 
e) Die Beschneidung.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.