Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754468
42) Die heil. Jungfrau-als Himmelskönigiix auf dem Halbmond: 
mit dem Iiinde auf-dem Schoosse, von Strahlen umgeben. 
Im Rande ist folgendes Gebet: Aue sanctissima Maria. ma- 
ter dei, regina celi porta paradisi etc. Sixlus papa quartus 
concessit xj milia annorum pro quolibet vice.  I. M. H. 
2 Z. g L., der Rand 1 Z. 1 L., Br. 2 Z. 9 L. 
Abbe Zani (Materiali p. 21) spricht von einem Abdrucke, 
wo in der letzten Zeile zwischen dem Worte annorum und 
pro auch noch die Worte „de vera indulgentia" stehen. 
Bartsch glaubt nicht, dass Zani diese Worte freiwillig hin- 
zugesetzt habe, und so könnte denn scyn, dass Israel die- 
sen Gegenstand zweimal gestochen hat. 
45) Die heil. Jungfrau auf einer Art Thron sitzend drückt die 
Brust, an welcher das Bind liegt. In der Mitte oben die 
 Buchstaben I. M. H. 5 Z. 10 L.? Br. 2 Z. 10 L. 
M) Die heil. Jungfrau sitzend reicht mit der Linken dem Iiinde 
auf dem Schoosse einen Apfel. Links unten die Buchstaben 
I. M. H. 4 Z. 5 L., B125 Z. 1L. 
115) Die heil. Jungfrau stehend mit dem Iiinde auf dem rechten 
Arme; letzteres hält eine Birne. Unten in der lNlitte J. M. 
H. 6 Z. 1 L., Br. [t Z. 1 L. Gegenseitige Copie nach M. 
Schongauer und das Gegenstuck zu_ N0. 141. 
46) Die heil. Jungfrau mit dem Iiinde 1n einem von Mauerwerk 
umgebenen Hof auf der Erde sitzend. Im Bande: Aue po- 
tentissima xnaria. Aue sapientissizna maria. Aue benignissi- 
ma maria. Die Buchstaben I. M. sind nach unten links. H. 
6 Z.  Br. 4 Z. 2 L. Gegenseitige Copie nach M. 
Schongauer. 
47) Maria die Unbefleckte mit dem Iiinde in den Armen, Halb- 
figur, von Strahlen umgeben, über ihr zwei Engel mit der 
zlfrone. Unten im Bande: Israhel V. M. H. Ö Z. 2 L., Br. 
Z. 7 L. , 
48) Dieselbe stehend auf dem Halbmonde in einer flammenden 
Sonne, vor! einem Rosenkranze umgeben, zu ihren Seiten 
vier Sterne und Einer unter dem Halbmonde. In der Luft 
schweben 5 Engel, jeder mit einem Marterinstrumente und 
einem Schilde, welche zusammen die fiinf Wunden Christi 
darstellen. Alles dieses sieht man im obern 'l'heile; links 
unten ist ein Pabst, ein Cardinal, ein Bischof, und im 
Grunde knien einige Religiosen. Rechts ist ein Iiünig mit 
seiner Gemahlin und andere Männer und Frauen, alle auf 
den Knien im Gebete. Unter diesen Figuren steht mit go- 
thischen Buchstaben: Israhel V. M. bocholt, und im Rande 
liest man: Quicunque psalterium virginis mariae dixerit, 8 
Papa johanne XXII. XXIIlI annos, et a papa sixto IlIJ. XV 
annos et totidem quadragenos   habebit relaxationem 
peccatorum. H. 10 1-. BP. 7   
49) Die unbefleckte Ernpfängniss mit dem Iimde auf dem linken 
Arme, und ein Crucifix in der Rechten auf dem Halbmonde 
in einer Glorie von Engeln. Unten kämpfen die Erzengel 
 Gabriel und Michael, jeder gegen einen Dämon. Im Bande: 
omnes maculavit adam preter me et matrem meam. Olim 
 prcualui etc. Israhel V. M. A0. 1502. H. 10 Z. 11 L., Br. 
7 Z. 5 Lf? 
50) Der Tod der heil. Jungfrau; letztere sterbend auf dem Bette 
mit einem Himmel, umherum mehrere Apostel, und zwei 
andere beten rechts vorn kniend in einem Buche, gegenüber
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.