Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754014
Mayr , 
Franz 
VOR 
Paula. 
Mayr , 
Theodor. 
499 
nungen, deren Inhalt uns auch in lithographirten Abbildungen vor- 
liegt. Sr. Hoheit hat die Reise selbst beschrieben, und das Bil- 
derwerh des Cabinctsmalers ist der königlichen Hoheit Gemahlin de- 
dicirt, unter dem Titel: Malerische Reiseansichten aus dcmiOrient, 
gesammelt auf die Reise Sr. Hoheit des Herrn Herzogs Maximilian 
in Bayern nach Nubien, Aegypten, Palästina, Syrien und Malta 
in den Jahren 1838. Auch unter dem französischen Titel: Vues 
pittoresques de POrient etc., gr. qu. fol. 
Inilyf; Franz VÜII Paula, Mauth-Direlstionscommissär und Ma- 
ler in München, wurde 1778 zu Dnnaualtheim im ehemaligen Hoch- 
stifte Augsburg geboren, uud in seinen Jugendjahren war er nichts 
weniger als zur Kunst bestimmt. Er studirte auf der damaligen 
Universität Dillingen die Cameral-Wissenschaften, wurde aber 
dann aus besonderer Gelegenheit zur ltaufmannschaft berufen, 
worin er indessen nicht Befriedigung fand, so dass er es verzog, 
als Ingenieur in ein französisches Corfis zu treten. Nach einiger 
Zeit nahm ihn das Cisterzienser  Ordens  Kloster zu Fiirstenzell 
auf, allein die Si-ilsularisation öffnete ihm die 'l'hnre, und so 
musste sich NIayr wieder Gerichtsbeschäftigung suchen. Nach meh- 
reren Bemühungen wurde er endlich beim General -7.ull- und 
Mauthamte angestellt, und als k. Direktions-C0m1nissiir cluiescirt. 
Jetzt führte ihn seine Arbeitsliebe zur Kunst, und dies um soieif- 
riger, da er von Jugend an einen unwiderstehlichen Hang für alles 
Schöne in Gebilden hegte. Allein seine Iiunstversuche misslangen, 
aus Mangel eines früheren Unterrichtes im Zeichnen, lange Zeit, 
endlich aber siegte seine unahliissige Uebung, ohne anderen Un- 
terricht, als welchen ihm lebendige Anschauung der Natur und 
gute Vorbilder verschaliiten. Commissiir Mayr hat seit seinem 43. 
Jahre schon mehrere Bilder geliefert, die zwar nicht eines voll- 
endeten Meisters vviirdig sind, aber doch immerhin mit allen Eh- 
ren bestehen, sowohl in technischer Beziehung, als im lebendigen 
Farbenton. Er malte die inneren Ansichten der Frauen-, St. Mi- 
chacl's- und St. Cajetan's  Iiirche in München, die Geburt und 
Kreuzigung Christi, die Weihe der ersten Diakonen der christli- 
chen Iiirche mit einer Umgebung von 16 kleinem Bildern, die 
Wohlthätigkeitsinstitute Münchens vorstellend; ferner zwei grosse 
Tableaux einiger Ansichten von München in Vogelperslzektive, 
mehrere kleinere Landschaften, und viele gelungene Copien in 
Oel und Gouaehe. Die PP. Franziskaner in München haben von 
ihm eine Madonna und einen heil. Franziskus in der Entziiclsung. 
Eines seiner Hauptwerke ist die Rundansicht von München, 18 
Schuh lang und 5 Schuh hoch; dann dieses wiederholt im klei- 
nern Formate, und die Gegend vom Obersendlinger Berge aus ge- 
sehen, von Grosshesselohe bis iiber die Stadt München hinaus, Öä- 
Schuh lang und 1 Schuh hoch;  siimmtlich in Gouache Ueber- 
diess finden sich von seiner Hand noch verschiedene kleinere Bil- 
 der auf Blech und Leinwand in Oel. 
Tllayr, TlIBOÖOY, Maler von Donaualtheim, der Sohn des Obi- 
gen, bildete sich um 1825 auf der Akademie der Künste in Mün- 
chen, und widmete sich da dem historischen Fache, so wie der 
Bildnissmalerex. In der Folge wurde er an der ls. Porzellan  Ma- 
nulaktur in [Ylüncheil angestellt, wo der Iiiixistlexj noch gegenwär- 
tig beschältiget ist. Er malt historische Stücke und einzelne Figu- 
 ren mit Beifall auf verschiedene Porzellangefüsse.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.