Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1753918
151a ycr , 
Gcurg 
Ehren fric d. 
Player , 
Consteulce. 
489 
Mayer , 
den, 
GOOYg Ehrenfricd, Nliniatur- und Emnilnxaler zu Dres- 
vielleicht der Sohn des Obigen. Starb vor 1809. 
Meyer, Lorenz, Maler, der um 1770 in Prag arbeitete. 
kennen wir ihn nicht, was wohl nicht sehr schade ist. 
Näher 
friüyer; JÜhanÜ Frledrlchy Landschaftsmaler, wurde 1728 zu 
Dresden geboren, und der Bildnissxnnier Schulzc daselhst war sein 
erster Meister. Hierauf nahm ihn der Decoratiunsmnler Bibiena 
auf, und von dieser Zeit an malte er mehrere Theaterdeeorationen. 
Im Jahre 1751 ging er nach Potsdam, wu er hei der Bauintendanz 
verwendet wurde, und 1771 erhielt er vom Könige von Preussen 
den Auftrag, die von ihm gekauften umliegenden Griinrle zu ma- 
len, Bilder, die dann im sogenannten CavaIierl-iause aufgehängt 
wurden. J. A. Krüger hat dieselben in I'iupl'ei' gestochen. Starb 
um 1790. 
Mayer, Ludwig, Nlaler und Zeichner, bildete sich in Italien zum 
Iiiinstler, und in diesem Lande fand er auch (äelegenheit, dem 
hrittischen Gesandten Sir Robert Ainslic seine Dienste zu weihen. 
Er begleitete ihn nach Cunstantiixupel, dann nach Egypten und 
Syrien, und auf dieser Reise zeichnete Mayer die interessantesten 
Ansichten mit architektonischen Munumentenr und Figuren, in 
welchen er aber nicht grosse Fertigkeit besass. Als Frucht dieser 
Reise erschienen von 1802 an in London: Vues en Egypte etc. mit 
43 ausgemalten Blättern und Text. fol. Th. Milton hat die Blät- 
ter gefertiget. Im Jahre 1808 unternahm man in Leipzig eine 
deutsche Ausgabe, unter dem Titel: Das heil. Land, oder Pro- 
spekte und Abbildungen der Gegenden, wo einst Christus gelebt 
hat etc. Die Originalzeichnungen erhielt Sir, Robert. 
Meyer, Jßhanll und IIÜÜIThF-Wd, Mviniatumaaler aus Göttingen, 
arbeiteten in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhpndertsnin ver- 
schiedenen Städten Deutschlands. Um 1770 waren sxe in Munchen. 
Meyer, Maler zu Pressnitz in Böhmen, der sich im letzten Denen- 
nium des vorigen Jahrhunderts Beifall erwarb. Viellewht 1st er 
mit einem der bereits erwähnten Mayer Eine Person. 
Böhmen, 
Mayer, Bernhard, Malm- aus 
ist. Er starb 1740 in Wien. 
der aber wenig bekannt 
Maycr, l; Maler zu 
Oel und auf Glas. 
Augsburg 
um 
Er 
malte Historien 
in 
llilayßf, JOlIEIIID, Maler zu Prag, machte sich durch Bildnisse ein 
uigen Ruf. Starb um 1811 in der erwähnten Stadt. 
Müyer, COIISIZHUCG, Malerin zu Paris, wurde um 1780 geboren, 
und Suvee und Grenze waren ihre ersten Meister. Später kam sie 
zu Prudhon, und jetzt entspann sich zwischen Beiden ein zärtli- 
Cbes Verhältniss, das dem Meister zuletzt vielen liuxnnler brachte. 
Mlle. Meyer brachte von 1800 im bis zu ihrem 1822 erfolgten Tud 
verschiedene Bilder zur Ausstellung, deren einige mit grossenx Bei- 
falle aufgenommen wurden. da man in denselben vollkommen die 
beliebte Weise des französischen Correggiu-Prucfhun erkannte;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.