Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1753828
480 
Mauritio , 
Carlo 
di 
Santo. 
Mauro , 
F ra. 
ergue: Mnurlsset. In der Eichenkrone des Revers: ACTIO] 
DE LA LOI.  THIBUNAL DUXPPEL. 
Eine ähnliche Medaille. - Tribunal de Premiere instance. 
MClUrltlO, Carlü dl SEIÜIO; Maler und Badirer, der in der zwei 
ten Hälfte des vorigen Jahrhunderts arbeitete. Er malte Historie: 
 und dann kennen wir von seinen Blättern mehrere ganz leicht 
Badirungen, grösstentheils nur Umrisse. Sie sind mit seinem m"; 
len oder mit dem abgekiirzten Namen bezeichnet; einige ha 
ben die Jahrzahl 1793, wann sie verfertiget wurden. 
1) Gruppe von mehreren Weibern an einer Säule, vorn lieg 
eine Frau ausgestreckt auf dem Boden, von zwei Kinder; 
heweint; qu. 4. 
2) Ein Mann mit Stock und Mantel steht vor einem andere: 
in bittencler Stellung,  
5) Die heil. Jungfrau mit dem Iiinde auf dem linken Arme 
unter clem rechten Arme das Kissen, 1795, gr. 8. 
4) Der Leichnam Christi von Maria und zwei Freunden be 
weint, 1795, qu. 8. 
5) Fünf Amoretten in verschiedenen Stellungen, 12. 
6) Der römische Bitter, der ein Weib am Arme hält, gr. 8. 
7) Zwei halbnachte Figuren mit nach rechts gestreckten Ar 
man, 12.  
r 8) Ein kniendes Mädchen nach rechts gewendet, qu. 12. 
g) Ein xiäcktes VVeilJ an einer Vase, oben Amor, 12. 
10) Ein sitzender Mann neigt sich zu einem stehenden VVeibe, I2 
11) Eine nackte weibliche Figur hält das Tuch über den Kopf 
und ein Knabe scheint darnach zu verlangen, 12. 
12) Ein hniender Mann, erschreckt vor der Erscheinung eine: 
Alten in Wolken, gr. 8. 
Mauro, DOYDCIIICO, Maler, der in der zweiten Hälfte des 17. und 
zu Anfang des 18. Jahrhunderts als Decurationsmaler grossen B111 
genoss. Er malte in Italien fiir mehrere Bühnen Landschaften, 
Architektur und Figuren. Seine Decorationen wurden applaudirl 
und sogar vin Kupfer gestochen. L. Mattioli hat drei Decorationen 
nach ihm gestochen. 
Sein Bruder Caspar war ebenfalls Decorationsmaler, und diese! 
wui-de 1685 nach München berufen, da er in der Architektur und 
in der Bautenmalerei sehr erfahren war. Er fertigte da ver- 
schiedene Decorationen für italienische Opern, wie jene der Oper 
Servio Tullio, welche M. Wenning in Iiu fer gestochen hat. An 
diesen Arbeiten hat auch Domenico Theill genommen, denn er 
wurde ebenfalls nach lilünchen eingeladen. Er malte die Decke 
des Bildersaales, wo besonders die Architektur gefiel, und wofür 
ernach einer alten Hofkaminerrechnung von 1693, 500 fl. erhielt. 
Casnar Mauro hatte den Titel eines Hoftheater-Architekten. 
Mauro , 
Caspar , 
obigen Artikel. 
den 
MGIJITO, Fra, ein Camaciulenser-Mönch auf der Insel St. Michelß 
bei Venedig, machte sich als Landkarten-Zeichner und als Miniä" 
turmaler einen Ruf. In der Snkristei seines Klosters hing- er eine 
von ihm gezeichnete Erdkugel auf, und zierte diese umxuncl um 
mit sehr schönen Miniaturgemälden. Es wurde ihm zu Ehren so-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.