Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752855
 y 
553x759? 
iMavtoä, lwzinä- Pet. 
 230 Bnlnln l-"Qieüe  ißanu nähen 
wir von Mammut? auch 36 neuä Prospekte von StfPgtEMburg; li- 
thogrnpltmte Blätter, Welche illuminirr 100 Bubelkosleü.  f 
Martinotti,  Evsangdistzil, riVIlaler von Q3381  Monfverato, 
van-lernte in Korb" bei S. Rosa die  sich durch 
1c Ybandsclfaftcfl und Architekturstücke "grosaen Beilhl].'_- 'Di'e Bilder 
 -,.5ind um: zxerlichen Figuren ßunid"Tlaie1-en' staHS-xjrrßtarlyiöglr im 
.;60.AJahr8.    h-  T: 'T -  i  
 _  il-r 1.  I.  .7.  21'     
Mamnoru, üFx-ancesco, 'Majerllinä'ßaäiger, war ebenfalls Schü- 
 "ler vonfSu-"Rosfa; und maltgLhqdSdiaften mitfignrexjw "Er hat 
  auch Landäthäfäctrradirt.     "i-j      
        m;  '    r ; k 
 Starb 115'231  Jahre.  w!  I!  E    
Martinas,"  .5. lvLMargjpi;   5'   
     l]   w,  ".1   ,xa.f; w;  _ 
Marhs, Otwvxansr,  Cgwbßiq  119219112. 1499,21: Perqsßß 
 thätjg Wgf, jxiigdlaaoqhivM-iäiiflp  Q MgxilfyNxxgqgql 511" Gubbßp 519m 
 man ein i-"rescobiia, vqnublnygßüß gemallg.  Wr- 
 stellehdf, jvle, qiö "einen Rggggrp yggpyßngqllg, gllrlxjglphuhpt:  Letzßere 
sind einauider  ßfäbäöläeßliibe? 3511m" 
thig und liebliaK; wie nughügyygßry  Iäyßxnen- S0 
sagt Lanzi.  „ u-u:   Ir-   
_    z .   
Marton, Juhus, ein gnglssener-ßuannemamk?! 19H läge zßltunl 
Bergamo lebgtyunfl ßelfallr erpdctvq. Sltf-xpb umVQTQQ.  4 E 
Martorana ',1 GiOVEÄGChiHOV, -Mal1ei' äns Palerxrio;  Bieit sich.) _um 
'1750 in "Rom aqf,_ ging aber- zuletzt in sein Vfntgrlaryd zürhck. 
 Lnnziwnennt ihn" einen Grosäriltxler," vonzwelfzüxjägjwtnfglex: grqssen 
 Capelliagd-er- Hienäuträger imd_  _Rosalxa_ wer  
 dem Leben 14m; heil, BenechlQt glefhhmt wvjezfdqnil, fäleuyäßTodeqahr 
fanden wir" vichv aFißegebFfuti"      
Binrtorelli, "Cajqmano, {Maler vbfrä Neapel, sßhmwävon N. Mas. 
1., um y wu-rde. um" ;(j70'geboren.' Lihiii nbhuf ivhrfeixieli ffcien und 
wunderlichen Landschaftär, Her M? blös entwairk,"ullndnimmerifalsch 
1 Copirte; 1 F. Viväres Stach indessen läsß nach 113m pine "Schübe Ge- 
 Birgslandschgiklllla       3 v1 u:   w: 
  Martogelli: s-tarb 1725- ,          
  4     1.;  ;  g   
Martoriello", G4. EineiPex-son "mit dem Obigen.  1,   
IÜBPIOS, IWHII Petrowitsch, Bildhauer zu StÄPotersbui-g, :war 
 Zögling der Akademie jener- Stadt, und nachdem eigsqhqn-einige 
Uebungin seinem Fache erlangt hatte, begab er eich nach Italien 
um! Frankreich, um seine Bildung zn vollenden. In die Heimath 
zuriickgelaehrb, wurde erwwglr Professor an der! Alliademie der 
liiinstc in St. Petersburg, und bald wurde ihm auch-der Titel ei- 
 nes Collegienrathesg zu Theil. Von dieser Zeit an liihrte Marius 
VßfäcliielleneÄlVerl-iß aus, welche nicht nur im Vaterlamdiß. Sondern 
auch im 151513343 Seinen Ruf Verbrejießgjl, wodui-cliqich Kaiser 
Alexander bewogen fand, rlen Liiinstler mit dem Chapakter eine: 
 Generals zu beehren.  Seine lNei-hensind zahlreich, in St. Peters-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.