Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752726
370 
lvhxtsini, 
Joh. 
Jer- 
Martini i 
WM 
Job. 
Georg." 
11) Die Gemälzlgaugstellong zu London 1787, nach H. Rpmhapg; 
  Zeiclihuüg, gr." gqlufol.     
22) Einä hrchuektumsühc" Ruine, die Brücke der Sphynxtnach 
 illbliritrt,"  fol."   f 
13) Ansicht von Spolälfn; nach Vernetfgr. fol.  
14) Ansicht von Porto Erqole, nach Vgrpehagr. fol.    1; 
15)_"Ansicl1t von Awfigüöfi"f'f_ß2, xiach Vernet,' gr. ful. i ' 
 Ansicht der Stadt Vqyesffnäch Pnjou, 1776.  
17) Ltmarchö äfoire; "naüh D. Tenierg.    
13) Le marchö  idemselbbn, mit Lebas gestochen, 
" ibeicleäluffol.   
 Von diesen zwei Blättern gibt es erste Aelzdriiclsex, dann 
"Y "vollendete Abdrücke vor der Schrill, und sulähe mit der 
"Schrift. 
19) Lä Mcröntion Hamande, nach D. Teniers. Le Bns et Mar- 
tini 1774. Es gibt Aetzdrüclse und vollendete.   
Q0) Der Satyr und die Dryäddn, nach Berghem mit Le Bas ge- 
 fbrtiget, gxnlol. "       
21) Uevmbvarquement den vivres, nach Berghem. Aus dem Cabi- 
net-Prälin, kleines Blatt.    T  
223 Sylvia dölivröe palr Aminte, nach G. N. Cochin, Viguetle.  
23) Le mänage hollandois, "nach Ostadefkl. fol,    
24) Le baini de Nymphes, nach Poelemburg, kl. fol.  
Martlnl, Johann Jeremlas-y Bildhauer von Erfurt, genosäglen 
  Ruf eines geschickten Iiünstlerz, und wurde daher an verschiede- 
nen Orten beschäftigen Er arbeitete einige Zeit am Hofe zu' Gotha, 
hierauf an jenem zu Bayreuth], und 1750 kam er nach  
er ebenfalls verschiedene Werlurhinterliessv. Martini starb in Bier? 
lin 1760, ohngetährväo Jahre alt.    ' 
Marum, BIHgIO, Ilistprienmaler von Parma, wurde um 1'160 ge- 
boren, und auf der Akademie "der erwähnten Stadt zum Künstler 
herangebildet. Er wurde auch schon bei Zeiten Mitglied jener 
Akademie, und noch 1825" lehtä er als Professor an derselben: Ei- 
malte verschiedene historische Darstlallungen für Kirchen uhd für 
Palläste. In der Annunziaw zu Parma ist das grbsse "Gemälde mit 
Gervasius und Protasius vim-ihm.    ' 
Marum, 3360i) de, Bildhauer zu Venedig, "wurde um 1790 gebo- 
ren, und Canova war es, dem er seine Bildung in der Plastik 
verdankt. Er hielt sich einige Zeit in Rom auf, um ausser der 
graktischen Leitung "bei Canova auch die klassischen Werke der 
ildhauerkunst zu studiren, und bereits als tüchtiger Hiinstler ging 
er nach Venedig, wo de Martini bis auf diese Zeit mit der Aus- 
übung seiner Kunst beschäftiget ist. Man hat von ihmverschiedene 
 Werke, die durch Correlitheit der Form und durch Reinheit in Be- 
handlung des Marmors sich empfehlen. Im Jahre 1821 wurde ihm 
im Vertrauen auf seine erprobte Iiunst der Auftrag zu Theil, sechs 
der vorzüglichsten Bildhauerarbeiten Canova's zu modelliren, und 
zugleich musste er das Brustbild jenes berühmten HÜIISIYCTS ßrlii- 
gen." An dem Grabmale Canova's in der Kirche de' Frati,zn Ve- 
nedig sind zwei kleine Genien sei-n Werk.  
J. de Martini ist seit vielen Jahren Mitglied der Akademie zu 
Venedig.    
Martini , 
Johann 
GBOTS s 
Kupfeyqtächer zu Üudol- 
Zöichner und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.