Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752604
358 
Martin , 
David. 
Blartin. 
Schwedische Prospekte in Tuschmanier, 1805 angefangen, 
aber nicht zur Vollendung gebracht. 
Das Bildniss von Andreas Chydenius, Pastor, 1805, Aqua- 
tintzi, H. tbl.  
Martln, David, Maler, Zeichner und Bupferstecher, wurde um 
_ 1750 in England geboren, und London war der Schauplatz seines 
Wirkens. Er malte Bildnisse, deren er einige in schwarzer Ma- 
nier gestochen hat. Auchanrlere Iiiinstler haben nach_ihm gestu- 
chen, wie J. Watson 1780 das Bildniss des Lord Kanzlers H. C. 
von Bathurst. Martin starb um 1.785. 
1) Das Bilrlniss der Lady Frances Manners, nach eigener Zeich- 
nung, gr. fol. Sehr schön.  
2) Jenes des Bildhauers L. F. Roubillac, wie er Shakespeards 
Statue modellirt, nach A. Carpentier 1765- Im ßfSlßIl Drucke 
vor der Schrift, fol. 
5) Das Portrait des J. J. Rousseau, Halbfignr mit Mütze, von 
A. Ramsay 1706 gemalt, angeblich sehr ähnlich, fol. 
4) Jenes von Hume; nach demselben, fol. 
5) Das Bilclniss Rembrandfs, nach Rembrandt. 
6) Ein VVeib mit Kühen auf der Weide, nach A. Cuyp. 
7) Ein Hirte mit Schaafen, nach demselben.  
8) Eine italienische Ansicht, nach L. Il. Vialy. 
Martin g Vvllllam; Zeichner und Maler, lebte in der zweiten Hälfte 
des vorigen Jahrhunderts in London, und machte sich da um 
1780  90 durch verschiedene Werke bekannt; Bartolozzi stach 
1790 Eduard und Eleonora, den Tod der Juhanna Gray, und ein 
Blatt unter dem Titel: Imogeus chambera Eine halb nackte Frau 
ruht auf dem Bette, und vor ihr steht ein junger Mann, der auf 
eine Tafel schreibt. Im Rande sind vier Verse aus Shakespeare. 
J. Watson stach 1780 nach ihm: The confidants, oder der Liebes- 
hrief; Colibert: Louisc und le jardinier. 
Martin starb um 1805. 
Martin, Samt de, Zeichner und Architekt zu Paris , wurde 1710 
geboren, seine Lebensverhältnisse sind uns aber unbekannt. Im 
Cabinet Paignon Dijunval war eine Zeichnung. jvelche ein Opfer 
an den Gott Stercutus darstellt. Alle Tlieilneluner sind beschäftigt, 
dem Dzingergotte Excremente darzubringen; in chinesischer Tinte 
und weiss gehöht. H. 12 Z., Br. 17 Z. Um 1750 baute er in Pa- 
ris das Hötel der Quinque-wrint. 
Martin", Miss, hIalerin, die um 1730 in London arbeitete. Petit 
ms stach nach ihr die spanische Familie. Ihre Lebensverhältnisse 
sind unbekannt.  
Martin, ein französischer Iiupferstecher, der um 1760 lebte, 
seinen Lebensverhältnissen aber unbekannt zu seyn scheint. 
1) Vue des cötes de Sibörie, nach Sarazin, qu. fol. 
2) 'I'e1npöste pres de Sibörie, nach dexuselben, qu. F01. 
5) Landschaft, nach Luutlnerburg, qu. fol. 
nach 
Nlaftlll; Kupferstecher, dessen Lebensverhältnisse wir nicht erfahren 
konnten. Er ist ein deutscher Künstler, von welchem in Frenzerg 
Catalog 'der Sammlungäcles Grafen Sternberg-Manderschcid  
genclc Werke angezeigt fwerdcn:  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.