Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752367
334 
Mal-in , 
Enrico 
delle. 
Marini , 
Antonio. 
ßu grosser Vollkommenheit, und seine Marinen sind vortrefflich; 
denn dieser Künstler studirte die Phänomene des Meeres und des 
Himmels mit grösster Genauigkeit, das Wogen der Wellen, die 
Durchsichtigkeit des Wassers und die Wahrheit der manichfalti- 
gen Schiffbauten sind vollkommen gegeben, und die lylatrosen in 
ihrer natürlichen Lage. Alles dieses erhöht noch eine angenehme 
Färbung und eine grosse Zartheit des Pinsels, so dass es nur zu 
bedauern ist, dass man äusserst selten Werke von diesem Iiiinst- 
ler findet. Er ist der spanische Vernet, nur sind seine Figuren 
nicht so eorrekt gezeichnet, wie die jenes Meisters. So wird die- 
ser Künstler in früheren Schriften geriihmt.  
H. de las Mfarinas starb 1680 in Rom, wo er lange gelebt haue, 
Lanzi erwähnt ebenfalls eines Enrico Cornelio clelle Marine, dieses ist 
aber ein älterer Künstler, der 1566 in Harlem geboren wurde. 
Sein wahrer Name ist H. C. Uroum, und sonderbar ist es, dass 
er den Beinamen Enrico di Spagna führte. Sandrart erwähnt des- 
selben, und wir glauben doch nicht, dass dieser Schriftsteller im 
Irrthum ist. Im k. Mus. zuBerlin ist ein Bild von ihm: ein Seeha- 
fen an dessen Seite sich Säulenhallen erheben. Die Behandlung 
ist zierlich und leicht, ohne eine bedeutendere landschaftliche 
Wirkung hervorzubringen. Iiugler S. 306. 
Illarine , 
Enrico 
dälle, 
Uroom. 
Illarinelli, Girolamo, Maler vgn Assisi,__hiuterliess in S. Francesco 
zu Perugia einige schätzbare Bxlder. Bluhte um IÖSO. 
Marmetti, ADTIOIIIO, Maler, von seinem Geburtsorte gewöhnlich 
ii Chiozzoto genannt, wurde um 1700 geboren. Er war Piazettafs 
 Schüler, und in Venedig sieht man Werke von ihm, in denen der 
Styl seines Meisters gemässiget erscheint. Sein Todesjahr ist an- 
bekannt. N. Cavalli stach nach ihm ein Concert. 
Marmetti, Johann BaptlSt, Baumeister und Ingenieur, wurde 
1774 zu Bironico geboren , zu Bologna in der Iiunst unterwiesen, 
und daselbst als Architekt und Ingenieur bei den Hauptarheiten 
derStadt gebraucht, wobei er stets bedacht war, dem Geschmack 
eine bessere Richtung zu geben. Er zeichnete sich durch grosse 
Kenntniss in Erbauung von Strassen, Brücken und Dämmen aus, 
Von ihm ist auch das Schlachthaus am Forum Flamininum erbaut. 
Marinetti starb 1850 als Mitglied mehrerer Akademien. 
Marlm, Bßlledettß, Maler von Urbino, war Schüler des C_ 11;- 
dolfi, und in der Hunst fast diesem gleich. Er übertraf ihn sogar 
au Genie und Lebhaftigkeit, und gleich ihxn wusste er den Styl 
des Baroccio, der venetianischen und lombardlschen Schule gut zu 
mischen. ln der Iiirche von Piacenza sind Bllder von ihm; bei 
den Conventualen des heil. Franziscus das Mfmnalesen, eines der 
griissten Bilder, das man kennt, mit grosser llllnst cornponirt, von 
erstaunlicher Manichfaltigkeit, auch gut colorxrt. Dieses Bild malte 
er um 1625-  
Manni, AIItOnIO, Landschaftsmaler von Padua, ein zu seine;- Zeit 
rühmlich bekannter Künstler, dessen Bilder Brusdem öfter mit 
Figuren staßirte, In Padua waren sehr viele. 
Bliihte um 1700, und noch 1736 lebte er.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.