Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752215
Pieter 
Marebeck 
Blarrebecl: , 
319 
Ein Mann mit langem Haar uncl Bart, nach rechts gewen- 
det, den Kopf auf die linke Hand gestützt, in Betrachtung. 
Ein Orientalc mit dem Turban auf dem Iiopiäe, nach rechts 
gerichtet, mit dem Ausdrucke des_Leidens.  
, . 
Marc, Pletcr de, Iiupferstecher, wurde 175? zu Leyclen "gebo- 
ren und von A. Delfos in der Iiupferstecherlsuust unterrichtet. 
Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt, seine Werke verkünden 
ihn aber als geschickten Iiiinstler. XVir haben seiner nach Brul- 
liot unter Delnarc bereits erwähnt, fiihren ihn aber hier unter P. 
de Marc wieder an, weil er auch in der Geschiedenis der vader- 
laudsche Schilclerkuxist door R. van Eynden etc. II. 425 de Mai-d 
genannt wird. und dann wissen wir jetzt ein wenig mehr von ihm 
zu sagen. NVir haben von ihm auch im Artikel der Catharixia Cha- 
lon gesprochen, und fügen bei, dass der Dichter Francq van 
Berkhey ihn als lauusteiirxgen Junglmg riihmt. Sein Tod erfolgte 
zu Leyden 1796. 
I) Eine junge Frau an dem Bette in Ohnmacht von einer Magd 
bejaminert, nach Mieris sen. 
2) Das jiingste Gericht, nach dem beriihmten Gemälde von L. 
v. Leyden auf dem Stadthause zu Leyclen, 5 Blätter Contou- 
ren, roy. fol. Sehr selten. Bei Weigel 5 Thl. 
5) Etliche Blätter nach Christina Chalon, mit P. d. M. sc. be- 
zeichnet. Zu der Darstellung der C. Chalou fertigte J. L9 
Fraucq van Berkhey seine zinspelende Gedichtjes. 
Marc, J. (lßy Iiupfersteclier, ein jetzt lebender Künstler, dessen 
Lebensverhältnisse wir nicht erfahren konnten. Folgende Blätter 
gehören ihm an: i 
 1) St. Nicolaas Feest (der Weihnachtsabend), nach dem beriilml- 
 ten Bilde J. Steen's im k. Museum zu Amsterdam, 132g, 
fol. Bei XVeigel vor der Schrift und auf chines. Papier 
Ö Thlr. 
2) The reliearsal. lWusicirende Damen, nach G. Terburgfs Bild 
im Louvre, fol. Bei Wcigel vor der Schrift (lettre grise) 
und auf chin. Papier 15 Thl. 
. 3) Yillage festival, nach D. XVilkie, fol. 
4) David NVilhie im lireise seiner Familie, nach Wilkie, fol. 
ilIaPGCllßl, Zeichner und lWIaler, war in Paris beim naturliistori- 
scheu Museum angestellt, wo er die Säugethiere mit unglaublichem 
Flciss und mit griisster Naturtreue auf Pergament malte. Dewailly 
setzte die Sammlung nach dem 1803 erfolgten Tod des liiinstlers 
fort, und Miger stach die Zeichnungen für das Werk: lYIenagei-ie 
du Musce national cle l'histoire naturelle. Auch Sallier stach nach 
ihm. Stiche nach ihm sind dann noch in den Annales du musce 
national de l'histoire naturelle.  
M8PßbCCl( oder Marrebecll, Mq Stecher und Iitmstverleger, 
der in England lebte, nach seinen Lebensverhältnissen aber unbe- 
kannt ist. Er arbeitete iu Schvvarzkunst, und auf einigen Blättern 
steht nur seine Adresse als Verleger. Folgendes sehr seltene Qlatt 
ist von ihm selbst:   
i) Jncobus lI. D. Angliae, Scotiae, Franciae et Hiberniae rex 
etc. M. Marebeck fec. et Exc. H. Ö Z. 2  Br. 4 Z. 
7 L. Bei Weigel 2 Thl. 3 gr.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.