Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1752174
lNIarcucu-i , . Agostiuu. 
Blarcus ,V 
Jak. Ernst. 
315 
10 Kinder, yvelche mit Vögeln spielen, nach XV. I-Inmilton. 
nljiinder, welche mit derlYIaus in der Falle spielen, nach 
demselben, beide oval. 
12) Psyche auf der Wolke schlafend, wird von Cephyr in den 
51Min; des Cupido getragen, nach YV. Humilton, 1782, Oval, 
 . o  
15) Anna, Tochter des Phannel, nach J. Hoppner. 
11;) Susanna und Osmond, nach H. Bamberg, 1786. 
15) Hebe mit der Schale, nach F. Bartolozzi, HTB, Oval, fol. 
16) Die schöne Studirende (tlie studiuus fair), Oval, gr. 11. 
17) Edwin und Angelina, nach J. Flaxman, 1785, fol. 
13) Ilein-rich und Emma, nach Th. Stothard, Oval, fol. 
19) Das Gelübde der Elfrirla, nach demselben, rund fol.  
20) Die Freundschaft, nach Angelika Iiaufiuann, 1782, (1. 
21) Die Unschuld, nach derselben. 173g, 4. 
22) Cupido und Psyche, nach A. Kaufmann, 1:34, m. m. 
23) Die königlichen Iimder, nach derselben, 1782, k]. fol. 
211) Venus und Cupido gekrönt, nach derselben, lil. fol. 
25) Lubin und Rosalie, naph VV. Beachi , 1784, fol. 
20) Das italienische Fruehtmärlchen, nach W. Peters, 1782, fol. 
2T) Der nachdenliende Philosoph, Brustbild, nach Bartolozzi, 
1783, Oval, fol. 
28) Major Francis Pierson im Gefechte gegen die Franzosen auf 
der Insel Jersey getödtet, 1781, I1. 
29) ylas Bildniss des F. Bartolozzi, nach Reynolds, 11'311, Oval, 
l.) u  
lllarcuccl! Agostlnos Maler von Siena, erlernte die Kunst bei 
L. Carracei, verliess aber in der Folge diese Schule, als Facini 
gegen dieselbe eine Partei bildete. Er trat zur Seite Faeini's über, 
und lebte und lehrte fortan in Bologna; wo er auch starb, als 
einer der ersten Künstler seiner Zeit, wie Malvasia behauptet. In 
Bologna sind Bilder von seiner Hand, wenig aber ist er in seiner 
Geburtsstadt bekannt. Blühte um 1600. 
Marcucci oder Marghucci, Jakob, Iiupfgfstcßhef, dem" Le- 
bensverhültnisse unbekannt sind.  
1) Einige Blätter mit Trophäen sind mit seinem Namen oder 
mit einem Monogramiue bezeichnet. 
2) Eine Sammlung von Statuen und Büsten, nach Heinecke 
von J. lYIarghucci. 
IlIBTCIIS, Jakob EPIISII, Zeichner und Iiupferstecher, wurde 177-1 
auf dem Eilancle St. Eustatius geboren, kam dann mit seinem Va- 
ter im neunten Jahre schon nach Amsterdam, verlor aber diesen 
im folgenden Jahre durch den Tod. Sein Vormund brachte ihn 
in eine Iiostschule, und nachdem Marcusdieselbe verliess, nahm 
er den Jüngling in sein Haus auf. Er bestellte ihm den Steven Gobld 
zum Lehrer in der Zeichenlsunst, und in seinem sechzehnten Jahre 
übernahm ihn R. Vinlseles als Zögling. Im Jahre 1798 erhielt er 
den ersten goldenen Ehrenpreis der Akademie zu Amsterdam, und 
von dieser Zeit an war sein Ruf als geschickter liünstlcr gegrün- 
det. Im Jahre 1801 fasste er mit dem Landschaftsmaler H. Fouls 
den Entschluss, eine eigene Zeichengesellschaft zu gründen, und 
 sie mit Preisen zu dutiren. Es ist dieses die unter der Benennung: 
"Kunst zij uns dcel," bekannte Gesellschaft, und auch sie ertheilte 
unserm Marcus den goldenen Ehrenpreis.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.