Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1751994
Mareenavy 
de 
Ghuy , 
Anton, 
297 
Marcenay de Gillly; Alltüfl, Maler und-Radirer, stammte aus 
einer adeligen Familie-in Burgund, und wurde zu Arnay-sur-Arun 
1722 geboren. Er widmete sich den Wissenschaften, iihte aber ne- 
benbei stets mit grosser iLiebe die Kunst, und brachte es hierin, 
 besonders in; Handhabung der kalten Nadel, zu grosser Fertigkeit, 
welcher indessen nicht selten sein miihsatner "Fleiss Eintrag that. 
In letzterer Zeit seines Lebens lebte er auf einem Gute in Burgund, 
und da scheint er wenig mehr gemacht zu haben, da die grösste 
Zahl seiner Blätter ein früheres Datum haben. Der Iiiinstlei- starb 
erst 1311.  '  
Marcenay copirte mehrere gute Meister in Oel, den grösseren 
Theil seiner Werke machen aber die Iiupfcrstiche aus, auch ein 
VVerla vun ihm, unter dem "Eitel: Idee de la gravurc. Lettre sur 
YEncyC-lupgidie an mot graveur et Catalogue raisnnnc des planches 
de Pueuri-e de M. de Marcenay de Ghuy. Paris 1764 chez auteur, 
(i. Dieses "lt-Werk haben wir nieht zu Gesicht bekommen, und da- 
her mussten wir das folgende Verzeichniss von Blättern nach dem 
BigaPschen Cataloge u. s. w. geben. Es gibt Abdrücke vor und 
mit der Schrift, und Prohealrucltel In dem ersten Drucke ist die 
Unterschrift nur mit der Nadel gerissen. 
1) Das Bildniss Marceuayhs, Halbfigur bei einer Fensterödnung, 
1'260. H. 10 Z. g  Br 8 Z. Nicht ganz vollendet. Bei 
VVeigel 2 Thlr.  
z) Testament d'Eudamidas, nach Poussin, ein Haupthlatt. H. 
8 Z. 1 L., Br. 11 Z. 10 L. Im ersten Drucke vor der Schrift. 
Bei Weigel 5 Thlr. 
5) Tohie recuuvrant 1a vue, nach Rembrandt, 1755. H. 9 Z. 
ö L., 13m3 Z. 2 L. 
4) Regulus freiwillige Rückkehr zu den Cathagcrn, nach Pe- 
 Schelm, 1772. H. 9 z. 4 L., Br. 11 Z. 6 L. 
5) Das Bildniss Tintorefs, die rechte Hand auf ein "Buch ge- 
 legZ, imLIixiiestiicls: se ipse pinxit 1755- H. 5 Z. Ö L., Br. 
i; '  8 ,   
6) Gar-l l. vpn England, Halbfigur im Cuirassevnecl) Van Dycls, 
1755. H. 5  Br. I; 2.1 L. 
7) Henri, Cointe de Berge, Iiniestiicl; im Cuiräissc, nach Van 
Dyclc, 1767. H. 8 Z. 8 L., Br. 6 Z. g L. 
ß) Die Ilalbiigur eines Mannes, mit einer ljiette geziert: Le 
jeune Seigneur, nach v. Dyck. H. 4 Z. 2 L., Br. 5 Z. 5 L, 
g) Brustbild eines Mannes im Pelzmantel rund mit Mütze, nach 
Grenze, 8, 
10) La bohgimienne. Diese in einer Gegend mit einer Felsen- 
höhle, nach Teniers, 1755. H. 2 Z. 6 L., Br. 5 Z. 9 L. 
' 11) Der Cavalier in einer Landschaft mit der Dalne am Arme, 
Halbfigur: l'homme 511a Plume blanche, nach Rembrandt, 
1755. H. 6 Z., Br. 3 Z. 1 L.  
12) Ein Mann mit Bart, die Mütze auf dem Hupfe, Büste in 
Oval, unten eine Landschaft: la chüte du jour, nach Rem- 
brandt. Höhe des Ovals 14 Z. 5 L., Br. 5 Z. 5 L. 
13) Die Dame mit dem Schleier, ihre Haare mit zwei Federn; 
und mit Perlen geziert. La dame aux perles, Biiste in einem 
Oval nach Rechts gerichtet, unten eine Landschaft: Le voya- 
gers. Höhe des Ovals 4 Z. 5 L., Br. 5 Z. 5 L, 
14) Rembrandt stehend bis an die Iinie gesehen, die Fgllctte in 
dßi Hand. nach Rembrandt, 1755- H. 5 2.5  ßr- 4 Z- 
7  -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.