Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1751205
218 
Mallery ß 
PhiliPP 
Die gekrönte Maria mit dem schlafenden Jesuslsincle, ß. 
Die Verkündigung Mariii, ß. 
Magdalena salbet dem Heiland die Fiisse, qu. 3. 
Maria sitzend betet das Jesuskind an: I1 vero disegno della 
miracolosa Madonna di Reggic, 12. 
Der kleine Jesusin einer Landschalt mit zwei Engeln, 12. 
Die Anihetung der Könige, 12. 
Die Maria auf dem halben Monde stehend: Dilectus  
irbera, 12. 
Ein Mann umfasst ein Crucifix, woran ihn einige allegori- 
sche Figuren zu hindern suchen, 12. 
Christus und die Cananiierin, 12. 
Die heil. Familie mit St. Magdalena, welche einen Vogel 
bringt; qu- 4-    
Reciproca sponsae sponsique ad hortum suum lnvitatio , ß, 
St. Franz und zwei Engel, 8, 
St. Jacintixs Polunns etc., ß. 
St. Stamslaus Kostka, B.  
St. Bruno, kl. fol. 
St. Sebastian, 8.  
Die heil. Thehla, 12. 
St. Aloisius von Gonzaga, 12. 
St. Hieronymus. 8. 
Der heil. S iridion, 12, 
Die Büste dpes heil. Antonius in verzierter Einfassung, h. 
Verschiedene Köpfe des Heilandes, der Maria, der Apostel 
der Heiligen und eine Menge audächtige Vorstellungen. 
Die zehn ersten Vater der Societät Jesu, 12. 
Das Leben der heil. Elisabeth von Frankreich, 10 Blätter, 8. 
Das. Leben der heil. Jungfrau; Vita beatissima virginis Ma- 
riae imaginibus expressa, Folge von 55 Blättern, kl. 12. 
Die eilf Geheimnisse des Bosc-nlaranzes, 
Die Fabel vom Müller, seinem Sohne und dem Esel, 4 Blät- 
ter nach A. Frank, in qu, 4. Geschätzte Folge. 
Die grossen Jagden von Stradanus, mit Collaert, Galle u. 
a. gestochen , (In. 11.. 
Die Geschichte des Seidenwurms: Vcrmis sericus. 6 Blätter 
nach Stradanus, qu. 4. 
Verschiedene Blätter mit Pferden zum Werke; De in CaYal- 
lßriß franeaise, 1602, 
Coenotaphia, 27 Blätter nach Vredeman. i 
Ein Schriftenbllch nach Beaugran, 
v r 
Mallery,  dB, Zeighner und Stecher, wurde um 1690 
zu Antwerpen geboren, und wenn nicht Sohn der? Obigen, ist er 
doch Schüler desselben gewesen, häufig auch Gehulfe. Die Blätter 
beider Künstler sind in gleichem Geschmaclse fleissig behandelt, 
correltt, zart und sicher gestochen. Sein Todesjahr ist unbekannt, 
doch weiss man in jeder Hinsicht mehr, als Ganrlellini und Ticuzzi 
beibringen. Letzterer sagt ganz bestimmt, man kenne den Künst- 
ler nur durch ein Bildniss Giovan Lelloä, eines Priimonstratensers. 
1) Passio Domini nostri Jcsn Christi. Philip de Mallery fecit, 
Jean Messager excudit, 5 Blätter, 16. 
2) Mehrere Blätter in dem Werke; betitelt; Typus mundi in 
quo ejus Calamitates et periclfx ne nun Diuixii, hvmanique 
Amoris Antiyathia, Emblematice nruponnntur etc. Antwer-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.