Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1751138
Malapeau , 
Malalin. 
Carl 
Ludwig. 
211 
Maklin , 
s. Maclalin. 
Mällaßh, ChTiSÜÜPh, Zeichner, oder vielleicht nur ein Monogram- 
mist, dessen Buchstaben C. M. man auf Ch. Malach deutet. Es 
{indlfn sich historische Zeichnungen von ihm, mit der Jahrzahl 
161 .  
Malacrlda, Johann Peter, Maler aus dem. Veltlin, dessen Le- 
bensverhältnisse unbekannt sind. Im Jahre 1489 malte er für S. 
Maria zu Mazzo im Lande Veltlin eine Altartafel, dessen Inhalt 
wir aber nicht angegeben fanden. Füssly erwähnt seiner in der 
Geschichte der Schweizer Künstler. 
Malagavazzo, Coriolano, Maler von Cremona, der im Abbe- 
ceclario Pitturico fälschlich Girolamo Malaguazzo heisst. Er war 
B. CampPs Schüler, und diesem Meister arbeitete ex- fast immer 
zur Seite, so dass man vielleicht in Cremona kein von ihm erson- 
nenes und ausgefiilirtes Bild findet. Das von ihm gemalte schöne 
Bild U. L. F. mit St. Franz und Ignatius in S. Silvestro könnte 
der Zeichnung nach dem Bemardino Campi angehören. Arbeitete 
um 1585- 
Malagon, s, Villafranca. 
Malaguazzo, Girolamo, 
s. Malagavazzo. 
MiklillSß, Carl, Bildhauer von Brüssel, bildete sich daselbst zum 
Künstler, und lebte auch fortwährend in dieser Stadt. Er erhielt 
mehrere Preise; im Jahre 1819 jenen der königlichen Gesellschaft 
der schönen liünste in Brüssel, mit einem Staudbilde der Flora. 
Von dieser Zeit an lieferte er mehrere Werke, die ihm Ruhm er- 
warben, Statuen und Monumente für öffentliche Gebäude. Im 
Jahre 1856 starb der Vliünstler in einem Alter von 60 Jahren. 
Malapeau, Claude NICOlaS, Iiupfersteeher, wurde 1755 zu Pa. 
ris geboren, und von Moitte in seiner Kunst unterrichtet. Er übte 
diese zu Paris, doch nicht mit grosser Virtuosität. lrn Jahre 1804 
starb der ältere. Es gibt auch einen jüngern Stecher Malapeau, 
denn wir aber nicht näher kennen, als Fiissly. Von Blättern eines 
 Malapeau erwähnen wir: 
1) Der verschwenderische Sohn, nach Teniers geätzt und von 
Lienard vollendet, kl. 4. 
2) Ein am Fusse dreier grosser Bäume sitzender Jäger, nach 
de Vois geätzt, von Bovinet vollendet, kl. 4. 
5) Die Marter des heil. Agnes, nach Dominichiuo geätzt und 
von Niquet vollendet, gr. 8.  
4) Blätter für die voyage pittoresque de la Suis_se etc. 
5) Blätter zur voyage pittoresque de Constantinople, von Ma- 
 lapeau fils. 
6) Blätter zum Figaro von Beaumarchais. 
Malapeau, Garl Ludwig, Maler und Lithograph, wurde 1795 
geboren. Regnault unterwieä ihn in der Malerei und Percier er- 
theilte ihm Unterricht in der Architektur, die er indessen nie aus- 
übte. Er malt Bildnisse, unter welchen Gabet jene" des Königs 
Carl X. und der Herzogin von Berry hervorhebt. 
 14'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.