Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1751029
200 
Blainßri , 
Carlß. 
Blajo, 
Paolo 
widmete, ist das historische. Er befasste sich auch viel mit Unter- 
suplxungexl über die Enkaustik, und die Resultate seiner Bemühun- 
gen liegen durch eigenhändige Proben vor. Die letzten Schicksale 
seines Lebens kennen wir nicht. Im Jahre 1326 fänden wir seiner 
Versuche in der Encaustik erwähnt, 
lllamerbi, 081'104 Geistlicher und Maler von Cremona, der in cler 
ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts lebte. Er war Calligraph und 
Illliniaturer, als welcher er Clxorhücher u. a. verzierte. Zaui erwähnt 
 ein Werk, von ihm geschrieben und ausgemalt; betitelt: Explicit 
Fsalterium, scri tum himiniatulnque 0mm manufactura penne, Pro- 
 pria manu CarolJi de Mayneriis yresbiti cremunensis,  
Blainerip GiÜVElnBl Batista, Maler von Genua, starb 1657. Er 
lernte bei Lucian Borzoni, übte sich anfangs in der Histurienma, 
lepei, zog aber zuletzt die Poxrtraitirkunst vor, weil er seine Indi- 
viduen wuhlgleicliend und in einer angenehmen- lYIanier darstellen 
konnte. Auch seine historischen Bilder waren wohlgefällig, rluch 
muten sie nie in gnosser Anzahl vorhanden, da der Iilillällel" in 
jungen Jahren starb,  
Malngaud, Blartm, Maler, kam aus Frankreich an den churliirstii- 
nhen Hof nach München, und erhielt da 169g einen Gehalt von 
600 fl. Er malte den Churfiirsten Max Emanuel und seine Gemah- 
lin Theresia Bunigundv , beinahe ganze lebensgrosse Figuren, dann 
sechs Ppinzeil und Prinzessinnen. Maingaud malte auch Historie-n; 
in der k. Gallcrie zu Sehleisslieim ist von ihm eine heil. Familie 
und die biissende Magdalena. Das Bildniss des Churfiirsten hegt 
N. Edclink gestochen, 
Mainhard, Bartolome, Medailleur, der um 1535 alsjvlünzmei- 
stepim Dienßtc de; Grafen von Mansibld stand, Auf Münzen 81e- 
hen die Initialen seines Namens. 
Maini, Angela und Tiburvtio, 
Sie schnitzten in Holz, 
Bildhauer 
Pavia 
um 
 Mißhßle, Bildhauer von Fiesqle, arbeitete in _Rom, dqch 
sagt Tiki nicht wann. Geschützt ist semc Statue des 11ml. Sebastxan 
in Sp. Maria della Minexva, 
lliölnWüvlng: VVl-Vlham; Medailleur um 1798. Er lebte in Eng- 
land, aber von seinen Arbeiten kennen wir nur die Medaillen, 
die er für die Histuire nnmismatique de 1a rövälution frangaise pap 
M. Hcnnin ausfühvte. Sie sind mit W. M. bezeichnet.- 
Q1350. 9 
Jßhann, 
ist J. Vepmcjen, 
51310: Maitia di, ein sicilianischer Edelmann, iihte die Malerei, 
und nach seinen Ansicht mit Auszeichnung. Pascoll sagt, dass 
Main geglaubt habe, er könne die Manieren aller gposseq liiinsir 
1er nachahmen, worüber manihu aber anslachte.  
M350; P3010  Malen, genannt Marcianisi, lernte bei Solimena, 
und arbeitete Vieles in Neapel und Rom. E; fertigte Bxlder von 
pusseropdentliciaer Gpösse; kleinere kamen; naph Frankreich und 
Spanien, Lehm um 1'240 in Neapel, 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.