Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1751009
198 
Blaillet. 
Maina-rdi , 
Bastiano, 
Le bon berger, nach Boucher. 
Le mauvais juuer, nach demselben.  
Eine bergige Landschaft nach A. Elsheimer. 
Die Ebene mit einem festen Schloss, nach Rembrandt. 
für ChuiseuPs Cabinet gestochen. 
Die heil. Familie, nach Lebrun, 1806. 
Le bon labnurcur, nach C. Lorrain. 
Le menuet Pastoral, nach demselben. 
Le denicr a Cäsar, nach Pellegrino, 1807. 
Etliche Blätter aus der Geschichte Ludwig XV. 
Die Blätter der tablcaux pittoresques de 1a Snisse. 
Beide 
Maillet, Kupferstecher, welchen Basan von dem Obigen unterscheidet. 
Er soll 1738 _in jungen qalmren gestorben seyn, und wenn dieser 
Maillet wirklich ein zwelter 1st, s? könnte das eine oder das an- 
dem der uhigen Blätter xhm angehuren. Basan legt ihm bex: 
1) Ulnnocence reconnue,_ nach L. Binet. 
MHillOt, NlOOlälüS Sebastxan, Maler zu Paris, 6er aber 1781 
in Nahcy geboren wurde. Sein Meister war P. Cärlier, "der indes- 
sen nur als Gemäldercstaurateur bekannt ist, Maillut widmete sich 
aber dem Genrefache, und das Rcstauriren ist ihm Nebensache. 
Gabet verzeichnet mehrere Bilder dieses Künstlers, grösstentheils 
Genrestüclse, wenige heilige Bilder. Im Seminär St. Niculas du 
Chardonnet ist ein Christus von ihm gemalt. Maillot ist Ritter der 
Ehrenlegion. 
Mülliy", Jacques ChBrlGS de, Miniatur- und Schmelzmaler von 
 Paris, gründete in St. Petersburg seinen Ruf. Catharjua II. fand 
an seinen Werken grosses Behagexi, vorzüglich an den Scencn 
aus dem damaligen Tiirkenkriege. Den Streit des heil. Georg mit 
dem Drachen nach Art der Basreliefs bezahlte sie mit 25000 Rubel, 
und für einen Schreibzeug mit Sehlacbtbilclern u. a. legte sie 50000 
Liv. aus. Der Künstler wollte 60000, alles dieses für Arbeiten, 
die den Schmelzmalereien unserer Zeit weit naehstehen. J. Barbie 
Stach nach" ihm das Bildniss der Kaiserin. 
Maimasser, Johann Caspar, Iiupferstecher, der wenig bekannt 
ist. In den Betrachtungen des H. von Hirnlxeim ist van ihm ein 
Blatt der heil. Magdalena, bezeichnet: S. Maria Magdalena  
Joanues Casyar Maimasscr fecit 1726 Pragae. Ist VißllelChll Manasser. 
Mama, GIUHO, Maler, der in den um 1610 gednuckten Werken 
des Cav. Marine erwähnt wird. Der Hr. Ritter hatte gerne Bilder 
und diese bezahlte er mit Sonetten. Maina hatte ihn Oftfßiüft, 
Sonst kommt er nirgends vor, wenn nicht dieser Iiiinstiler. nach 
LanzPs Bemerkung, mit Giulio Morino Eine Person ist. Die Gal. 
lerie des Cav. Marine ist fehlerhaft gedruckt. 
Möilla, 1., 1511 ferstecher, dessen Lebensverhältnisse evir nicht ken- 
P  
man. Folgendes Blatt spricht von semem Daseyn. 
Palazzo dclla Lene ai bagni di Lucca da Ponente. J. Maina 
sc. Vienuae 1302, s. gr. roy. qu- fol. 
Mainardi; Bastianüs Malen: von SauGinwignano, wurde um 1400 
geboren, und von Dom. Ghlrlaudaju in der Malerei unterrichtet.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.