Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1750614
Macdonald , 
Laurence. 
159 
ihin hie und da den Vorwurf gemacht, dass er David copirt habe. 
Es ist" zwar in seinen Werken eine auf Effekt berechnete, aber 
nirgend grelle Färbung, noch weniger das Studium nach der Man- 
nequin (Gliedcrmaxin), was sich bei allen Werken David's offen- 
baret. Man erblickt in Maccds Werken immer die Natur mit der 
Antike im schönen Vereine. Eben so entfernt ist er vom Aufsu- 
chen entfernter reichlicher poetischer Einmischungen; bei ihm 
spricht sich das YVerk durch sich selbst aus, die Poesie liegt in 
der Anordnung und Ausführung ohne Rückhalt. Im Morgenblatta 
von 1819 sind seine vorzüglichsten Gemälde bezeichnet, wie folgt: 
Hektor ans der Schlacht zurückkehrend schilt den Paris ob seiner 
Feigheit; Theseus, wie er an der Leiche der Phädra dem Hippo- 
lyt flucht, zwei Bilder, auf welche obiges Urtheil angewendet 
wurde; ferner zwei Mädchen, fast in Lebensgrösse, entsteigen 
dem Bade, das jüngere, durch das Aufflattern einer Nachtigall 
erschreckt, schmiegt sich ängstlich der Erwachsenen an. Beide 
Figuren sind unbekleidet, aber die höchste Decenz, heisst es in 
dem bezeichneten lNIorgenblatte, wird durch einen ätheriihnlichen 
Ueberwurf bezweckt, und selbst die arglose Jungfrätrlichlaeit darf 
dieses Bild ohne Scheu betrachten. Die Formen sind von unge 
meiner Schönheit, die Carnation beivundertingswiirdig, die Aus- 
führnng in Figur und Landschaft im höchsten Grad vollendet. Auf 
einem anderen vorzüglichen Gemälde erblickt man ein die Laute 
spielendes Mädchen, über deren Schulter ein Jüngling blickt. Als 
Vollendetes Kunstwerk erklärt man eine Madonna in engelreiner 
Jungfräulichkeit. Neben dem Iiinde ist ein spielender Engel, alle 
in vollendeter Schönheit der Form. Von hoher Anmuth, liebrei. 
zend ist das Bild einer jungen llömertn, deren Hände das Zauber- 
spiel mit dem schwarzen Schleier (Zendale) treiben. Wunderlich- 
liche Gestalten sind auch sein Amor und Psyche. 
An diese Werke reihen sich eine Anzahl Aquarellen und Minia- 
turen, die ebenfalls hohen Beifall fanden. Seine Bildnisse sind 
von sprechender Aehnlichkeit, mit grosser Sorgfalt behandelt, und 
besonders schon sind immer seine Hände und Arme. Gerühmt wird 
ein Familiengemiilde des Kaufmanns Iinauer zu Hamburg, wo man 
auf einem Raume von 6 Fuss Höhe und 1012- Fxiss Breite 15 Figu- 
ren auf das sinnreichste gruppirt sieht. Man nannte es ein Mei- 
sterstück in Hinsicht der Zeichnung, der Beleuchtung und der 
harmonischen Färbung. Einige seiner Gemälde fanden auch Tadel, 
da sie nicht alle von gleicher Wirkung und Correktheit sind. Der 
Ausdruck ist manchmal matt und die Stellungen fand man hie und 
da sonderbar. 
Dann hat Macco auch gut in Kupfer radirt, und Erzeugnisse 
dieser Art sind folgende Blätter: 
1) Herkules und Theseus kämpfen gegen die Amazonen, nach 
Diod. Sie. Lib, IV. Alexander pinx. et sc. Romae 1795, gr. 
qu. fol. 
2) Die Jagd des Meleager, gr. qu. fol. 
Mäcdonald, 113111131160, Bildhauer zu London, hat 185i zuerst 
Bildhauerarbeiten ausgestellt und von Kennern viel Lob gcerndtet. 
Er ist noch ein junger Mann, der aber bereits Tteifliches geleistet 
hat. Seine Gruppen von Achilles und Thetis. und Ajax die Leiche 
des Patroklus tragend, zeigen eine vertraute Bekanntschaft mit der 
Natur und den alten Bildwerken. Ungemein elegant und schon 
sind die bittende Jungfrau und der junge Schleuderer. Seine Bu-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.