Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1750448
142 
LyIl 1 
van 
der. 
Lyng 2 
Johann. 
wie Pausanias behauptet, während Plinius ihn nur Schüler jenes 
Meisters nennt. Gegenwärtig hält man mitThiersch, Müller u. a. 
die erstere Angabe für die richtige. Auch l1iGlT._I113Il ihn früher 
mit Myron für Eine Person, da ältere Ausgaben und Codiees "My 
rouem Lycium, Mirunilitium" etc. haben. Wie man endlich sei- 
nen Namen und Geburtsort herausgebracht. wozu besonders Cau- 
saubonus ad Athen I. I. beigetragen, s. Sillig, Cat. artiiicum p. 
250, 'I'hiersch Epochen etc. Ueber seine WVerlse ist wenig bekannt. 
Pausanias sagt, dass auf der Akropolis in Athen ein eherner Knabe 
mit dem Spreuglsessel von ihm gelertiget sei, und Plinius legt ihm 
einen linaben mit dem Bauchfasse bei. 
Lyn; Van der, Maler und Vincenfs Schüler, defsen Lebensver. 
hältuisse wir aber nicht kennen. Er malte Genrestuclae in niedgr. 
kindischer Weise. 
Lyefl, Jaküb de, Maler, auch Des Lyens genannt. Er wurde 
um 1700 in Paris geboren, und hier machte er sich auch als Por- 
traitmaler Ruf. Indessen malte er auch etliche Genrestiiche, und 
zwei derselben: La lanterne magique und la Marmotte, hat Gue- 
lard gestochen. VVille stach nach ihm das Bildniss des Polizei- 
Lieutennnts Berrier, und N. Larmessixx wählte 1730 das Portrait des 
Bildhauers W. Coustou zu seinem Aufnahmsstücke in die Akade- 
mie. Ob nicht gar der obige Van der Lyn und dieser Künstler 
Eine Person ist? 
Lyens, s. den obigen Artikel. 
Lymann, Johann Samuel, Iiupferstechervon Copenhagen, wo 
er seine Iiunst iibte und 1768 starb. Er war Preislefs Schüler, 
und nicht ohne Talent, wesswegen ihm 1765 die Akademie der er- 
wähnten Stadt die grosse goldene Medaille zuerlsannte. Seine Blät- 
ter sind nicht in grosser Anzahl vorhanden, da der Künstler nicht 
alt wurde. Fiissly sagt nach Hennings, dass er: 1776 den grossen 
Preis erhalten habe, allein Wc-inwich (Hunstens-Histxirie i lionge- 
rigerne Danxnark og Norge S. 175) lässt den Künstler schon 1768 
sterben. 
1) David, wie er den Goliath enthauptet. 
2) Das Bildniss des Professors Seedorf, 1764 von ihm selbst 
nach dem Leben gezeichnet. 
5) Jenes des Bischof Egede.  
Lymburg 2 
Limborch. 
Lynhoven, N. Van, Zeichner und Iiupferstecher, welchen wir 
schon oben unter Lijnhoven erwähnt haben. E: wifd auch Lyn- 
 hoven geschrieben und unter diesem Namen ist bßl B. Weigel, 
Iiunstkatahig No. 5107, eine Federzeichnung erfvähnt. Es ist die- 
ses eine reiche Darstellung aus dem niederländischen Betkeiungs- 
krieg, nach Bourguignon oder in dessen Manier. Bei Weigel 6 
Thl. 16 gr. 
Lyüg,  Johann, Maler aus Norwegen, besuchte 1779 die Aka- 
demie in Copexmlnagen, und erhielt da 1781 den ersten Preis. Er 
hat als Maler Verdienst, tüchtiger aber war er als Zeichner. Lyng 
war Zeichenmeister an der Realschule in Trouheim, und starb 
1192-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.