Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lodge - Megen
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1748893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1750182
116 
Lützenkirchen , 
12) Die vier Evangelisten, [t BL, 8. 
15) Die Erschaffung der Eva auf einer Erdkugel, die mit 
dem Meere. dieses mit Wolken, das Ganze mit einem En- 
gelchoreunigeben ist, droben Gott Vater,  Z. im Geviert. 
14) Txtelcintnssung mit Petrus und Paulus, den Attributen 
der Ewgengirehsten, oben das Buueler Wappen (Adam Poti-i 
1525 0  - 
I5) lileixiere Titeleinfassung mit Petrus und Paulus, freie 
Wiederhnluägldltir obigen, 3. Nach Viecher wahrscheinlich 
von einem en en. 
16) zelrzielrtes Portal, oben Orpheus, zu beiden Seiten Her- 
u es. I. 
17) Titeleinfassung von 4 Leisten, zum neuen Testamenie 
(Basel 1525), mit H. L. FVIL, 1;. 
18) Titeleinfassung: Digito compasce labellvm, ein Nlnnn 
mit der Hand auf dem Munde, unten Paulus, r. unten 
 Igetrus), darunter H. L. FVBR . . . . . (Baseler Mappe 
. 59  
IQ) Grosse Titeleinfassung zu E. Erasmi Roterodami Para- 
phrfisis in Evung. see. Jonnncm (lilasileae inuifficiun Frohen; 
     
20) Titeleinfassung, mit Petrus und Paulus oben, zu den 
Seiten die Iiirchenväter, fo]. 
21) Bild des Iloflebens: Image vitae uulicae (in Frobenii 
Thesaurus- Basel 1522, vgl. WeigePs Catalug 11., N. M99, 
Hegnefs Holbein S. 145). 
22) Die Bilder: der Offenbarung Johannis, 21131., gr. ß. 
Im deutschen Neuen Testament: Basel, Henric Petri 1525, 
ful. (auch in den Ausgaben in 4. u. 8. einzelne Stöcke), im 
„newen Testament" (Basel, Thom. WVolff 1525) mit der Of- 
fcnbarung Johaunis, in dessen liahmeneinfassunz; unten auf 
väwreclgigenofteinchen wiederum steht 11. L. FVli .    (Sieh 
oaen  . 
23) Christoph Froschauefs zu Zürich Buchdruclierstncls: 
Christof (Frosch) over zvo zvrich 8. (Baseler I-lolbeinsria e 
B]. 23).  i  i W 
24) Das ßildniss des Nicolaus Bourhon oder Borbonius (s. 
oben S. 110).   
Hieran reihen nvir nach P. Vischer (Hunstbl. i. a. J. Nr. 53l und 
unserer Darstellung oben S. 112 die Blätter des I F, fast alle 
Metallschnilie nach Hulbein ohne Zeichen, tlieils wahischein- 
lieh von demselben Meister I F, "theils von andern (Urs 
Grcv?); die Holzschnitte nach Holbein auf den ungeschiclste. 
rcn Titeleinfassungen u. s. w. 
Lützenliirchen , P. C- , Miniaturmnler und Hupferstecher zu Cilln. 
welchen Göthc (Kunst und Alterlhum I. 25) rühmt, Er haneßicl, bei 
bedeutenden Gelegenheiten das Vertrauen hoher Personen (erworben. 
Man hat von ihm auch sehr ähnliche Bildnisse u. n. in Schwarz- 
kunst. 
Das Bildniss des Professors WQIQQH, 1816. 
Jenes des Canonicus l-lnrdy zu Culn. 
Ludwig XVIII. von" Frankreich, nach H. 
Oval. 
Villiers , 
1814,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.