Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743594
48 
Klein , 
Franz. 
Klein. 
Verdienst. Ein Unternehmen des jungen Künstlers unterbrach sein 
früher Tod; er begann nämlich ein Heft in 6 131.: Interessante 
Verzierungen an Thürschlösserxi und andern Gegenständen aus 
dem Mittelalter, nach der Natur gez. und geälzt vun Ch. 141. Nbg. 
1326, wovon die Platten Dr. Campc angekauft hat. 
1) Ansicht der Burg zu Nürnberg, vom Judenbühl aus, nach 
eigener Zeichnung, 1824, gr. 4. 
2) Ziege und Widder, nach H. Bons, 1326, gr, 4. 
3) Zwei Hirtinnen beim Vieh in einer Landschaft, nach Berghem, 
ohne Namen, qu. 4. 
(i) Römische Wasserleitung bei der Portua Giovanni mit Bäumen 
und Figuren, nach Veith, 1825,  qu. fol. 
5) Ein Heft Thierstudien, nach J. A. Iileirfs Zeichnungen. 
Ö) Mehrere Copien nach Berghem.  
7) Verzierungen nach Gegenständen des Mittelalters. S. oben. 
E1611], Franz, Bildhauer, geb. zu Wien 1770-, wo sein Vater ein 
geschätzter Astronom und Mechaniker war. Iilein studirte _an der 
 Wiener Akademie der b. "K. unter der Direktion Martm F1SCher'S 
und arbeitete an sehr vielen seiner Werke mit, wie an den Stand- 
bildern der Brunnen auf dem Graben und auf dem Hofe. Das aber, 
was ihn wior seinen Iiunstgenosseil anszeiehnete, war das ange- 
strengteste und detaillirteste Studium der Anatomie, und alle Prä- 
parate des berühmten Schädel-Cabinets der Doktoren Gall und 
Sperzheim, anatomisch sowohl, als Vhildhauerisch sind das Werk 
Ii1ein's. Ehen so eifrig arbeitete er bei dem im Wiener allgemei- 
nen Iirankenhause organisirten pathologischen Museum. 
Zu seinen vorzüglicheren plastischen Werken gehören eine, dem 
gelehrten Bauiinanne TNetter von St. Gallen durch Johannes Müller 
bestelltes Grabmal aus weichem Metall, dann jenes des Dr. Hohen- 
holz, das vom Mariahilfer Kirchhof auf eine höchst räthselhafte 
Weise entwendet vcorden ist; ein Grabmal aus Sandstein mit 16 
Figuren für den iiirstlieh Esterhazyschen Iiammerzahlmeister Stiis- 
zel, viele Büsten des Kaisers, seiner siiinmtliehen Brüder, des Kron- 
prinzen, des Erzherzogs Carl, der Grussfiirstixlnen und (Errossher- 
zoginnen von Oldenburg und Weimar, des Fürsten Schvearzenberg 
"nach Russland, des Grafen Saurau liir die Hochschule und des 
Leibarztes Baron von Stilll: aus weichem- Metall, 1827 zur Feier 
seines Namensfestes auf der Universität enthüllt u. s. w. YVir ha- 
ben von ihm auch eine lebensgrosse Büste des Herzogs von Reich- 
stadt, den er gleich nach seinem Hinscheiden nach der Natur ab- 
 formte. Diese Büste soll sehr gelungen seyn. 
Hlßin, 301131111, Bildhauer in der Vorstadt Au bei Yvliänchen, hat 
sich durch verschiedfme Holzsculpturen bekannt gemmfht. Er wurde 
91775 gebpren, imd xsl: unscrs Wissens noch thätig. 
ein junger Iiüxnstler, der 
Er Wvufdß 1815 geboren. 
Klein, JOhZIUU, VMaler von Strassburg, 
siclfin letzter Zeit in München bethncl. 
Hlein, Anguste, Mamin m Berlin, 
Slie malt Genrestiicke und Bildnisse. 
H ünsfl erin. 
eine, jetzt lebende 
WO 
Klein: Vvilhelms Maler von Düsseldorf 
duw's Schule sich biPdete. ' 
1.1111 
1855 in- Scha- 
Khh, 
Clein , 
auch 
und 
Cleyn 
Iileyn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.