Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1746916
380 
Lecamus. 
Leccrpentier , 
 8) Die grosse Cascade.  
g) Die hölzerne Brücke. 
10) Die steinerne Brücke. 
11) Der Fischer. 
12) Die Brücke über den Fluss. 
15) Der Jäger mit dem Hunde im Walde.  
14) Gebirgsparthie in Schottland.  
15) Die Wassermühle.  
16) Die Bauernfamilie durch den Fluss Wtllentl.  
Es gibt Abdrücke auf gewöhnlichem und chinesischem 
Papier.  
3) Folge von fünf Blättern. qu. 3. 
Nachtstiicke (Landschaften und Marinen bei Mondbe- 
lcuchtung).  
1) Der Titel mit einem Manne, der die Steinschrift mit einer 
Fackel beleuchtet. 
2) Der Sturm.  1 
5) Der Aufgang des Mondes. 
(i) Der Mond am Himmel scheinend. 
5) Der Untergang des Mondes. 
Abdrücke auf gewöhnlichem und chinesischem Papier. 
I!) Der Kopf eines Hundes: Hector, 1828, 8. 
5) Der Hund als Soldat: Sillo, 1828, 8. 
6) Der liegende Ziegenbock, nach A. Adam, 1326, qu. fol, 
7) Aussichten des englischen Gartens in München, mit histo- 
rischem Text von F. L. Lipowsky, nach der Natur gezeich-I 
 net und geiitzt in Aquatinta; Folge von 9 Blättern, gr. 4- 
1) Das Salabert-Schloss. 
2) Das Monument des Grafen Rumfort. 
3) Der Apollotempel.  
(i) Der chinesische Thurm. 
5) -Der See.  
6) DasMonument des Intendanten Skell. 
 7) Das Schluss Biederstein. 
8) Das Dorf Schwabing. 
g) Das Jagdhaus, zum Aumeister genannt. 
Lithographien. 
8) Album llusse ou fantaisies dessinees lithographement, cläiprcs 
Alexander Orlowsliy, 12 Blätter russische Trachten, München 
1326, fol. 
g) Malerische Topographie des Königreichs BQYCTD, IIHClI der 
Natur und auf Stein gezeichnet, bisher 7 Lieferungen, jede 
211.8 Blättern: 1  5 Ansichten von München;   7 jene 
der umliegenden Seen, Schlösser, Mürkte, Dörfer ctc., qu. 
fol. 
I0) Sechs Landschaftsstudien, nach der Nßlllr gezeichnet und 
lithographirt, 6 Blätter, qu, fol.  
LBCQIIIUS, s. Pierre le Camus Duval. Man findet den Namen Le- 
camus auf Lithographien, fvie auf solchen der Vues de chets-lieux 
des 86 Departements. Paris, f0l., Chasse au chien d'en-et, 1858. 
Lecßpentier, I4. F. , Maler, der durch mehrere literarische VVCYliC  
bekannt ist. Er ist Professor an der Zeichnungsschule zu Rouen, 
und vermuthlich noch am Leben, obgleich er schon zu Anfang 
unsers Jahrhunderts thatig war. Gemalt scheint er wenig zu haben, 
indem derUnterx-icht und dieAusarbeitung folgender Schriften seine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.