Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1746859
374 
Lebas, M. 
Lebedesv, 
x 
gebäude in derLDepartements, leitete den Bau der Börse und der 
königlichen Iiäfißlle in der Strasse Anjuu, so wie jenen der Iiirche 
Notre -Da'me'dü' Lorette, zu welcher 1821 sein Modell heim Con- 
curse den Vürillg erhielt. Die Bauart ist wie die der meisten römi- 
schen Iiirchen. Dann legte er auch den Plan zu einem der vier 
Gottesaclaer um die Stadt vor, und das Projekt zu einer Monumen- 
tal-Fülliiline,aqk' dem Börsenplatze. Es finden sich mehrere Zeich- 
nungen und Träne dieses Künstlers; darunter eine solche, welche 
daällnnere eines Saales mit Malereien des 15. Jahrhunderts dar- 
ste t. 
Lebas war auch in Aegypten und hier liess er den Obelisken 
von Luxonausgraben, den er später auf dem Platze de 1a Con- 
cordie in Paris aufstellte. 
Lebas gab mit Debret sämmtliche Werke des Vignola heraus. 
Er ist Mitglied des Instituts, der Cummission des beauxarts der 
Präfektur der Seine und der Jury der königlichen Architektur- 
schule. 
Lebas; Ivhchel OIIVIÜT, Hilpferstecher, wurde 1783 zu Paris ge- 
boren, und Regnault ertheilte ihm Unterricht in der Zeichenkunst. 
Im Iiupferstechen unterwiess ihn Lauglois, und was er selbst zu 
leisten vermag, hat er in einer bedeutenden Anzahl von geiitzten 
und gestochenen Blättern dargelegt. Solche sind in der Galerie 
de Florence, in Landon's Anuales du Musöe und in dessen Vies 
des pcintres. In den beiden letzten Werken sind nur Stiche im 
Umrisse. Fiir Visc0nti's Iconographie stach er Cameen und Me- 
daillen. Dann hat man von ihm: 
1') Le passage de Thermopiles, nach David geätzt. 
2) La peste de Jaffa, nach Baron Gros geätzt. 
 S) Die Venus, nach Titian's Bild der florent. Gallerie. 
 4) Die Schule der Könige, nach P. da Cortona, Gal. de Flo- 
TGDCE.  
Lebeau: Kupferstecher, dessen im Cataloge der Sammluuv de; 
Grafen Renesse-Breidbach erwähnt wird, ohne Angabe des Djfaug" 
namens. Er könnte mit unserm Peter Adrian le Beau Eine Person 
seyn. Die Blätter, welche ihm in dem Cataloge der erwähnten 
prächtigen Sammlung beigelegt werden, sind folgenden Inhalts; 
1) Le Passage du Bhin. 
 2) La PrisB d'Ulm. 
3) La Prise de Vienne.   
4) L'Entrevue de Pempereur Napoläun et Vamp. d'Autriche. 
5) Le Bataille däßtusterlitz. 
6) La Confädkiratiou des (Etats duRhin. 
 7) Le Bataille de Jena. 
.8) Le Batajlle d'Eylau. 
Lßbßdßw, Mlßhaßl, berühmter russischer Landschaftsmalcr, bil- 
dete sich auf der Akademie der Künste in St. Petersburg, und be- 
reits mit tüchtigen Kenntnissen ausgerüstet, unternahm er eine 
 Reise nach Italien, um den südlichen Himmel zu schauen. Er zeich- 
nete und malte mehrere Gegenden und Ansichten in Rom und zu 
Neapel, endlich aber machte 1857 in letzter Stadt die Cholera sei- 
nem Streben ein Ende. Das Vaterland verlor in ihm und zu glei- 
cher Zeit in Iiiprensky und Orlowsky drei seiner vorzüglichstexl 
Künstler. Lebeclew war erst 25 Jahre alt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.