Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1746497
338 
Laurentiis , 
Laurentz , 
Laurentiis, dB, Maler: in Chieti, ein jetzt lebender Künstler, den 
man zu den vorgughchsten Italiens zählt, neben Landi, Palagi, 
Sabetelli, Minardx etc. Er malt Historien und Genrestücke. 
Laurentiis , 
Franc. 
s. F. Lorenzi. 
Laurentml, Giovanm, Maler von Rimini, Arrigonigenannt, war 
Schüler des F. Baroceio. Er erwarb" sich Ruf, und besonders zahl- 
reich waren seine Werke in Rimini, wo man in Kirchen noch 
solche findet. Sein Werk ist die Enthauptung des Täuters bei den 
Augustinern, und St. Johann und Paul in der Kirche dieser 
Heiligen. Im Rosario vollendete er die Arbeit desF. di Modiglia- 
na, und ein Bild seiner Composition ist daselbst der Tod Abels. 
 , Arrigoni war zu seiner Zeit ein sehr geachteter Maler, und be- 
sonders geeignet zu grossräumigen Bildern mit Pferden und Krie- 
gern, in die er Leben und Bewegung brachte. Um das Idealschöne 
kümmerte er sich weniger, als andere Zöglinge der römischen 
Schule. Dieser Künstler lebte um 1600. 
LQUTEHUO, Cesare, Iiupferstecher, der um 1690 lebte. Es finden 
sich Bildnisse von seiner Hand. 
1) Colnte Luräovico di Barhiano etc. Brustbild im Profil, Cab. 
de  u. . 
2) ConteqB. Arsi, nach St. Agostini.  
3) Conta J. A. de Secca Borella, nach C. Fiori. 
4) M. A. Malatesta, Gab. del. F. 
Laurentlo, Fq s. Lorenzi. 
Laurentius , 
Person 
Eine 
da Verona. 
Lorenzi 
mit F. 
Cabinet 
IJBUTEIIÜUS , AU (A. Laurent?) Rupferstecher, welchem im 
Paiguon Dijonval p. 54. folgendes Blatt beigelegt wird. 
. Der Schatten Samuels, nach S..Rosa. 
.  
Laurenz, 301381311 Daniel, Zeichner, Mbler und Kupferstecher, 
ein Preusse von Geburt, nnd der äohn eines uns unbekannten 
Emailmalers, der aber iur ihn zu fruh starb; doch nahm sich die 
ältere Schwester seiner an, Welche vom Väter dlß Emällmalerei er- 
lernt hatte, worin sie den Brncler ebenlalls unter-wies. Damals 
lebte sie mit ihrem Gatten, dem Maler J- BYFCIICISQH, in Copenha- 
gen, und später gingen alle drei nach WICH, um da weiteren 
Verdienst zu suchen. In dieser Stadt besuchte Laurenz auch die 
Akademie, und anfangs war es die Mimatur-_ und Emailmahrei, 
welche er mit Vorliebe trieb. Im Jahre 1757 gmg er nach Berlin, 
 allein seine Kunst fand keinen Beifall mehr, nnd daher suchte 
er durch die Aquarellmalerei seinen Unterhalt zu SlChern, E,- wurde 
Lehrer der Zeichenkunst an der Bealschule, und als solcher scheint 
er gegen das Ende des vorigen Jahrhunderts gestorben zu seyn. 
Man hat von diesem Künstler Emaillen, getuschtc Zeichnungen 
und Aquarellen. Dann hat er auch m Kupfer gestochen. Von 
1770 an gab er mit J, C. Krüger eine Sammlung geätzter Blätter 
heraus, die bis 1780 zu sechs Heften heranvvuchs. 
Dann radirte er 2_5 Blätter unter dem Titel: Recueil de rlifferens 
sujets dltitudes (YIIPPCS les clessins cle Rembrandt. 
Laurentz, Franz, Maler und Radirer, der um 1756 - 88 in Eng- 
land lebt_e. Er zeichnete und malte Bildnisse, und jenes den Stall-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.