Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1746457
334 
Laurent 
Laurence , 
etc. 
Laurent , 
Pierre. 
nähere Bestirpmung; aber doch glaubfzn wir nichf, dags er mit Ni- 
colaus Lavrelnce Eme Person 1st. Er 1st vermuthlxch cm Holländer. 
Iiaurent oder Laurence, Lawrence, Andreas, Mager und 
Iiupferstecher, wurde 1720 in London geboren, und Ph. Le Bas 
unterrichtete _1l_1n lIl der Kunst. Er hielt sich mehrere Jahre in 
Paris auf, ßllflgst mit seiner Ausbildung beschäftiget, und so er- 
langte er den ßuf eines geschickten Künstlers. Er zeichnete sehr 
correkt, selbst in den schwierigsten Lagen, und besonders geist- 
reich ist seine Nadel, die er dann mit dem Grabstichel unterstützte. 
Seine Aetzungen sind sehr geschmackvoll, fein und leicht mit Si- 
cherheit behandelt. Auch die Malerei iibte er mit Erfolg, und dann 
war ermitallenWissenschaften vertraut, die einem Iiiinstler frommen, 
können. Er wurde auch ein Opfer seines Fleisses, um 1750, nicht 
1740, wie Strutt und Bryan, wohl nach Basan, angeben. 
Auf seinen Blättern steht ein Monogramm. 
1) Das Benedicite, nach J. B. Grenze. Im ersten Drucke vor 
der Schrift. 
2) Der Tod des jungen Desiles in der Schlacht bei Nancy, nach 
J. B. Lebarbier. Im ersten Drucke vor der Schrift. 
3) Saul, der die Pythonissin befragt, nach S. Rosa. 
4) Heinrich IV. und Sully, nach der Schlacht bei Ivri, grosses 
Blatt nach M. Bouiiieu. 
5) La conversation (von Bauern), nach D. Teniers. 
6) L'hiver.    
7) Le joueur de quilles. Beide nach Teniers, und von diesem, 
so wie von den Obigen, gibt es reine Aetzdriicke und Abdrü- 
cke, mit dem Sticliel vollendet; von diesen solche vor der 
Schrift. 
3) Les Adieux, nach Wouvermans, schönes Blatt. 
g) La moisson, nach demselben. Von diesen beiden Blättern 
gibt es reine Aetzdriicke, und mit dem Grabstichel vollen- 
dete Abdrücke. 
10  11) Zwei Landschaften in ovaler Einfassung, nach F. 
Boncher.    
12) Landschaft mit Figuren und Thieren, grosses Blatt nach J. 
B. H. Deshays._ 
15) Ein Seeliafedmit Gebäuden, grosses Blatt nach Loutherbiirg. 
14) Landschaft mit dem Hirten und der Heerde, nach Louther_ 
burg. Im ersten Drucke vor Laurenfs Adresse. 
15) Le repos du berger, nach demselben. Ini ersten Drucke vor 
der Schrift. 
16) Le doux repos des bergers, nach demselben. 
17) ansieht von Mondragon in der Dauphine, nach Louther- 
urg.  
13  21) Vier Landschaften mit Hirten und Vieh, Ovale, nach 
Louthei-burg. Es gibt Aetzdriiclte, mit dem Stiche] Vollendete 
Abdrücke vor und mit der Schrift.  
Laurent, PIGITB, Kupferstecher, wurde 1759 (nicht 17355. wie Füssly 
sagt) zu Marseille geboren, und als Künstler verdankt er fast sich 
allein, was er geworden- Balechou gab Ihm einige Lektionen, und 
damit war es geschehen. Dennoch wurde er ein trellflicher Künstler und 
bespnderen Ruhm erwarb ihm die Herausgabe der schönen Samm- 
lung, die er mit Robillard unternahm, nämlich das Musöe frangais, 
welches sein Sohn P. H. Laurent fortsetzte. Der Vater wurde 
für seine Bemühung mit einer goldenen Medaille belohnt, und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.