Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1745713
260 
Lama , 
Ludovico. 
dena war sein Wohnsitz, und hier gründete er in der Folge 
eine Akademie, die bei seinen Lebzeiten einigen Ruf hatte. In 
Modena sind auch verschiedene "Werke von seiner Hand, und als 
eines besten überhaupt erklärt man die Darstellung der Pest in je- 
ner Stadt, auf dem sechsten Altare von B. Vii-gine del voto. In 
dieser Kirche ist auch ein Christus am Kreuze von ihm. In der 
Pfarrkirche von S. Giorgio ist sein Gemälde mit Cosmas und Da- 
mian, und mit der heil. Jungfrau in der Glßrie. Auch in Bologna 
und in den Nachbarstädten ist sein Name berühmt, und in Unter- 
Italien nicht erloschen. In Sammlungen sieht man alte Köpfe von 
ihm gemalt, mit kühnem Pinsel hingeworfell, so wie es nur ein 
tüchtiger Künstler zu thun im Stande ist. Im Style gleichen seine 
Werke denen Dominichinds. Landon gibt Chlorindens Tod im 
Umrisse, Annales XIII. 19. 
Lanzi zählt den Lima zu Guercinds freiesten Nachahmern, der 
im Ganzen nur mit weniäer Dreistigkeit verfuhr. In den ßewe- 
gungen erinnert er hie un da an Tintoret, oder vielmehr an Scar- 
sellini, im Colorit aber und in den Gesichtern ist er originell. 
Pesari war sein Nebenbuhler, und Citadclla meint sogar, die Feind- 
schaft, die er mit diesem Künstler und mit Z. Livizzani führte, 
 sei die Ursache seines frühen Todes gewesen, wovon Andere nichts 
wissen. Pesari lebte indessen in Venedig, und so wird wohl die 
geibung nicht zu bcdeutendigcweseu seyn. Lana starb in Mo- 
ena. 
Dieser Künstler hat auch sehr geistreiche Blätter radirt, deren 
Bartsch P. gr. XVIII. 568 sechs beschreibt, und drei andere sind 
hier beigefügt. Alle diese Blätter sind selten, so wie seine Ge- 
miilde. 
1) Die heil. Familie, Maria im Buche lesend, oben links der 
Cherub. Lodo. Lana In. H. 5 Z. 5 L., Br. lt Z. Schönes 
Blatt. 
2) Die heil. Jungfrau, Halbfigur, im Buche lesend, auf dem 
Schoosse das Kind. Ohne Zeichen, ein liebliches Blatt und 
anscheinlich von Lana. H.-  Br. 4 Z. 7 L. 
5) Die heil. Jungfrau. am_ Tische: vor ihr _das Iiind, welches 
die Arme_um sie schlingen will. In _g_lei_cher Grösse. 
(i) St. Sebastian und die heil. Irene,_ wie sie mit ihrer Gefäihr. 
tin seine Wunden trocknet, 1111i Dedication an Opizonc 
d-Este: In Sebastiani vulnera__Irene pietatis monumentun 
Lorlovicus Lana In. 164g. Schone Composition. H. 14 z, 
Br. g Z. 2 L.   _ 
5) Der Tod des Seneca, nach Giiercino. Ohne Zeichen, abei 
nach Bartsch unzweifelhaft Lana"s Wesk. H. 16 z, 5 L_ 
Br. 10 Z. 5 L.   
6) Herkiiles erwürget den Nemäischen Lowen. Links imm 
ist ein Zeichen, aus L. L0. und a. bestehend, welches nacl 
Einigen Lorenz Loli bedeuten soll  Gorl und Bartsch legei 
es aber dem Lana bei. Es dürfte em Jllgendwerk desselbe; 
seyn, doch vorzüglich in schönem Drucke. H. 12 Z. 2 L. 
Br. 8 Z. 1 L. _ 
7) Die lnail. Jungfrau und das Jesuskind als Salvator mundi dar 
estc t.  
ß) ät. Joseph und das Jcsuskintl. 
Q) Der heil. Sebastian. 
Diese Blätter werden im Gataloge des Mr. Ilobert-Diimesnil {III 
Eßjitäer des L. Lana angegeben, wclclie dem Bartsch uiibeliaun 
u: en.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.