Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1745474
236 
Lafargue. 
Laufend , 
Carl 
Nie. Raphael. 
ern etc. mit Staunen und Schrecken betrachtet wird. Mit 
äßm Namen des Künstlers. H. 9 Z. 4 L., Br. 15 Z. 5 L. 
Lafargue, s. Fargue. 
Laferi, s. Lafreri. 
Lallert, LlltlOlpll Friedrich, Maler zu Berlin, der in den er- 
sten Jahren unsers Jahrhunderts arbeitete. Er malte in Miniatur, 
fertigte Zeichnungen in Tusch, und auch einige landschaftliche 
Blätter hat er radirt. Auf der Berliner Iillllsiallßßielluxig von 1806 
sah man noch Werke von ihm. 
Laüllliß, LOUIS) Zeichner und Maler, wurde um 1768 geboren, 
und Vincent war derjenige, dessen Leitung er sich anvertraute. 
Er machte sich schon frühe durch historische Bilder bekannt, und 
1791 gewann er durch sein Gemälde, welches den Abschied des 
nach Carthago zuriickkehrenden Regulus vorstellt, den grossen 
Preis der Akademie. Man rühmte daran die Grossartiglseit des Styls, 
den Pieichthum der Comnosition, die eorrektc Zeichnung, so wie 
die Iienntuiss des Costiims. Jetzt ging. Lalitte als Pensionär der 
Akademie nach Rom, wo er fortfuhr, seinen Studien obzuliegen, und 
schon waren ihm einige belebte Bilder vorausgegangen, als er 
nach Paris ziiriickkehrte, um daselbst als ausübender Künstler 
seine Bahn zu betreten. Er malte und zeichnete, und besonders 
widmete er sein Talent der ältern Geschichte oder der Repräsen- 
tation neuerer merkwürdiger Ereignisse. Von jener Zeichnung, welche 
die verschiedenen Epcichen der Revolution von 1790  139g vor. 
stellt, gibt Landen in den Nouvelles des arts. I. 162 (T. einen Um- 
riss und ausführliche Notiz, und mehrere andere seiner Zeichnun- 
gen sind in den Fastes du peuble franeais gestochen: Scenen aus 
 dem ägyptischen Feldziige, Napoleon als Chef der italienischen 
Armee etc. Iui Jahre 1801 zeichnete er das rosse Feuerwerk, Welv 
ches auf dem Platze des Hötel de Ville bei der Krönung Napoleons 
abgebrannt wurde. Im Jahre 1806 stellte er" seine Darstellung der 
Schlacht von Rivoli aus. Vulcen, Mars und Venus stellte er in 
einem Friese dar, und dann malte er den Tod des Albert Mcr- 
met, das Bildniss desßernardin de _St. Pierre, Paul und Virwinic. 
Durch Stich bekannt ist eine Begnadigungsscene Napoleonk, 211118! 
dem Titel: Clcmencede Napolcom envers le Prince de HatzfekL 
Allegorische Compositionen des Iiunstlers sind unter dem Namen 
Alliance de la France avec PAutriChe, Enlbellissement de Paris, 
La Legislation, Uindustrie nationale, La, prosperitö de Pein ire" 
bekannt geworden." Dann stellte _er auch die Ankunft der Erzlier- 
 zogin Marie Louise von Oesterreich in Paris dar, und um 1817 
malte er mehrere Seenen aus der Fabel der Psyche. Nach seinen 
Zeichnungen wurden die Gemälde und Basreliefs ausgeführt, die 
zur Feier der Ankunft des Herzogs den Angouleme am 15. Deceru- 
ber 1824 den Saal des Bathhauses schmückten, 10 an der Zahl. 
Lafitte hatte den Titel eines Cabinetszeicbilßrs des liöiiigs von 
Frankreich. Auch war er Mitglied des franzosischen Institutes und 
der Akademien zu Rom und Florenz. 
LHHCUT, N. VV., sIFleur. 
Lafond, Carl Nwolans Raphael, Historienmaler, wurde 17711. 
zu Paris geboren, und daselbst von Regnault in der liunst unter- 
richtet. Er ist auch einer der besten Schüler dieses Meisters, und 
überhaupt ein vorzüglicher Iiünstler. Die Anzahl seiner Gemälde 
ist bedeutend, und diese sind grösstentheils historischen Inhalts,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.