Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1745361
Laboureur, 
110 
Labinsky. 
M 
225 
Labllläky; s. Labensky. 
Lablwnne: Blumenmaler zu Paris, ein jetzt lebender geschickter 
Künstler.  
Laborde, LBO Graf von, berühmter Reisender und Kunst- 
liebhaber, der als solcher eine rühmliche Stelle unter den Künst- 
lern einnimmt. Er ist der Sohn des ebenfalls als Reisender und 
Zeichner rühmlich bekannten Jtlegnander de Laborde; Leo de 1a 
Laborde übertrifft aber in  diesen weit. Er 
ist ein trefflicher Zeichner und sehr geubt 111i Coniren älterer Holz- 
platten. Blätter dieser Art fertlgle er Pur ein Wichtiges Werk, zu 
einer Geschichte der Stechkunst und des ldolzschnittes seit 1439, 
dessen Vollendung nicht mehr ferne seyn durfte. Er machte eifrige 
, Stiidien iiber ältere mittelalterliche Kunst, irornehmlich in Bezug 
auf die Entwicklungsgeschichte des "liupfersticlies und Holzschnit- 
tes. Im Beiblatte zur Hasselsehen allgemeinen Zeitung vom 27. 
März 1356 sind mehrere xylographische broben: Facsimileseiniger 
sehr alten mit Bunze und Hammer. gefertigten Platten, geschnittene 
Arbeiten (gravure criblee, maniere de Bernard Milnet) u. s. w. 
Seine Blätter sind sehr geistreich  und da wo er selbstschöpferisch. 
handelt, hält Erfindung und Ausführung gleichen Schritt. Von 
seinen Blättern nennen wir noch jenes in des Grafen Raezinski. 
Geschichte der neuern deutschen Iiunst, badende Kinder nach Stein- 
hriick vorstellend. 
Ein anderes Werk, dessen Herausgabe im Jahre 1858 durch L- 
de Laborde den Anfang nahm, hat den Titel: Voyage en Orient 
 par le comte Alex. de Laborde, M. M. Becker et Hall, redigö et 
yublie par Läon de Laborde, auteur du voyage de PArabie petröe, 
res de 400 Vues et Sites hisnde PAsie mineure et de la Synie, 
äessinees d'a_pres, natura par 1'_Autein_' etc. roy. fol. Dieses Werk 
wird in 56 Lieferungen erscheinen, die zwei Bände bilden. Jede 
Lieferung erhält 5 Lithographien von den besten französischen 
Künstlern. 
 Dass wir von Leon de Laborde eine Voyage de PArabie pctree 
haben, besagt der Titel dieses Werkes.     
Laborde, J. B. de, s. Borde. 
Lahouäre, -Landschaftsmaler zu Paris, aber an's dem Departement 
Maine-et-Loire gebiirtig. Ers erblickte 1801 das Liehl der Welt, 
 und Brune nnd Pieot_ waren seine Meister. Seine Bilder erinnern 
M1 Scenerien tler Dauphine, der Pyrenäen und vnh Italien. 
Laboureur, Francesco Massimihano, Bildhauer, wurde 1'767 
in Rom geboren, und hier ertheilte -ihm sein Vater, ein gleicher 
Künstler, den ersten Unterricht, Er erlangte bald groese Ferti i 
kalt, wie denn Massimiliano als einer der vorziiglichsten clamais 
heFaHStrebenden Bildhauer zu betrachten ist. Im Jahre 1802 wurde 
er Mitglied der römischen Akademie, 1315 erhielt er die Stelle-eh 
nes Prefessors an derselben, und 1820 wurde er Präsident. Auch 
zum Ritter des goldenen Sporns ernannte ihn der Pabsr, und so 
Wllfdf? e? in Rom häufig nur Cavaliere Merssimiliano genannh Seine 
Arbßllßll Sind zahlreich, und diejenigen, welche ihmA heenndern 
Ruhm erwarben, sind: Eine 13 römische Palmen hohe Marmor- 
statue Napolemfäin der Toga; die Empfiingniss der Maria in der 
Cathedfalß zu Lyon, aus Auftrag des Garclinals Fesch geiertiget; 
 die Statue rleS Endymion, ein anmuzhiges Bildwerls m deräGallerie 
zu Wien; Metablls, im Besitze des Fürsten Esterhazy; die Statue 
Naglerls Iiünstler-Lex. Bd. VII. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.