Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1745338
222 
Laar 
oder 
Laer , 
Peter 
Noor! u. a. haben nach ihm gestochen; M. Francia stach sein Bild- 
niss. Auch Bamboccio hat Blätter geliefert, deren liartsch 20 be- 
schreibt. Sie sind_ mit leichter und geistreieher Nadel behandelt, 
correlit in der Zeichnung, und auch charakteristische YVahx-heit 
herrscht in dßrlßßlbßn. Die Füsse der Pferde sind indessen zu 
plump. Sandrart sagt, der Künstler habe diese Blätter in einem 
Büchlein ausgehen lassen, und (lass sie gesucht und theuer seien. 
Bei Weigel ist dieses sein Werk in 19 Blättern auf 25 Thlr. ge- 
werthet.  
1  8- Verschiedene Thiere. IIZ 4 Z. 5-6 L's Br- 6 Z. 3_4L. 
1) Ein Stier, eine Kuh, ein Pferd und ein Esel an der Fun- 
taine. Dieses ist das Dedicationsblatt an Dom Ferdinand 
von Neapel, 1636. 
2) Die drei Pferde, links der Bauer sitzend. 
5) Die drei Ochsen, rechts der Ilirt unter der Stande. 
[U Drei Schweine bei der Spinneriil. 
5) Der Bock, die zwei Ziegen und die drei Schaafe bei der 
Ilasplerin. 
6) Sieben Hunde und der Jäger. 
7) Zwei Stiere und der Hirt.  
3) Die Maulesel beim Stallc.  
Die originalseitigen Copien dieser Folge sind 4 Z. 4-6 L. hoch 
und 6 Z. 2 L. breit. 
Q  14. Folge von Pferden. P. D. Laeer fec.  P, D. L. fe, H5 
   
1) Der Bauermit dem Pferde. 
2) Das Pferd am Brunnen. 
5) Das pissende Pferd. 
lt) Das Pferd am Baum.  
5) Die zwei Pferde auf der Wiese. 
(j) Die zwei todten Pferde. '   
Von drei,'vier und fünf gibt es gegenseitige Cwpicll in 
gleicher Griisse. Die Initialen und die Namen sind ehre; 
grösser, wie im Original.  ' 
15) Die Familie, oder der Hufschmied. Der Mann mit dem 
Hammer kniet vor der Spinnerin, in der Fernesintl zwei 
Bauern und ein Weib, links sieht man einen Esel und im 
' Grunde Ruinen. P. v. LaerF. Sehr sorgfältig behandelt 11, 
   
Diese Composition hat auch Th. Wyck gestochen, von der 
Gegenseite. Diesem schreibt man die Er mduug bei. 
16) Zwei Bauern, der eine stehend und der andere sitzend; im 
Mittelgrunde ein Wagenpferd, 1m Grunde rechts ein lliigel, 
wo ein Mann das Lastpferd fuhrt; links unten das iVlouo- 
 grannn. H. 5 Z. 2 L., Br. 3 Z.  
17) Die zwei Cavaliere, welche sich mit Pistolen schlagen. II. 1 Z. 
1 L., Br. 2 Z. 10 L. 
 18) Landschaft mit einem Flusse, Y lIhtS- Hi 1 Z. 5 L., Br. 
1 Z. 10 L. l 
19) Die Alte mit dem Stecke, sitzend nach linlis gewendet. Rau- 
tenförrnig. 1 Z. 8 L. von Winkel zu Winkel.  
20) Der Heiter im Galop, nach links gerichtet. H. 1! Z. 5 L., 
Br. 1 Z. {L L. 
Dazu zählt man gewöhnlich einBlatt, welches J. van Nordt nach 
Laar's Zeichnung gestochen hat. Es ist dieses eine Vlßllllßrfdßt 
lgetrns van Laer inv. I. V. N. fecit 1644- H. 5 Z. 10 L. s lT- 8 Z- 
elten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.