Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1744999
188 
Krug 
auch 
Iähü 
geh 
1 
K1 
'll 
lnp 
C 
1' 
a 
bohrt, im Grunde Landschaft. H. 4 Z. 10 L., Br. 5 Z. 5 L. 
Es giebt von diesem Blatte Abdrücke in rother Manier. Nicht 
 bei Bartsch.  
16) Adam und Eva, Holzschnitt", dessen Bartsch nicht erwähnt. 
Heller zweifelt, ob Krug in Holz geschnitten.  
Krug, auch Hrügßlä Hans, Goldschmied, der Sohn eines gleich- 
namigen beriihmtenliiinstlers, und Bruder Ludwigs, lebte in Nürn- 
berg. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt, und auch über 
seine Leistungen ist nichts Sicheres nach zuweisen, E;- Soll es 
im Stahlsehneiclen weit gebracht haben. Starb 1519. wie Doppel- 
mair versichert, nicht 1510, wie bei Füssly steht. 
Krug, Architekt und Bildhauer zu Hamburg, ein Iiiinstler, dessen 
wir 1819 erwähnt fanden. Er zeichnete auch lebensgrosse Bild- 
nisse in schwarzer Kreide, die neben der ungemein fleissigen und 
niusterhafteil Ausführung auch das Verdienst der sprechenden Aehn- 
lichlseit haben. Auch ein Maler Krug lebte zu Hamburg, vielleicht 
Eine Person mit dem Obigen. 
Krug, JOSCPh, Maler in Bamberg, der aber 1810 in Ansbach ge- 
boren wurde. Er bildete sich um 1327 auf der Akademie der 
 Künste in München.  
Htllgßf, Bildhauer 17011 Danzig, fertigfe äersclnieclene Bildwerke in 
Elfenbein. Im Cabinet des Herzogs von Sachsen-Gotha sah man 
vbn ihm die Reilerstatue August II. von Polen in Elfenbein. 
Iiruger,  ll- JElkOlJ, auch Krüger genannt, 'zwei Maler,  in 
der ersten Zeit des vorigen Jahrhunnlgrts gelebt haben mussen. 
Der ersäere maläe 'l'hiire undhLänclsclnqltrlzlm, und auch Jakob malte 
Landsc aften, azu a er noc enrestucae. 
Krüger, l", Maler zulAmsterdam. ein Künstler unseres Jahrhun- 
derts; Er malt Bildnisse, die er öt'ter_ in landschaftlicliecllmge- 
bung anbringt. Im Jahre 182O_war er noch H1 voller fhatigkeit. 
Hrull, E, Medaillenr und Münzmeisler des Herzogs von Braun- 
sdnveigLüneburg um 1772. Auf seinen Werken stellen die Buch- 
staben E. Ii. 
Hrull, Christian Friedrich, Bildhauer-und Medailleurz wurde 
1748 zu Hessen-i in Wolfenbiittel geboren, und man muss ihn un- 
{er die guten und wissenschaftlich gebildeten Künstler Seine!" Zeit 
rechnen. Er wurde hcrzuglicher Münzcommissür und lvlednillcup 
zu Braunschweig, und als solcher fertigte er die Stempel mehrerer 
Gold- und Silbermünzen. Man hat Ölen ihm "ehe" andern auch 
eine Denlsmiinzc mit dem Bildrnisse des HCFZOS" LQOPPM YO" 
Braunschweig. E? Starb 1787- Sei" Bruder folgte Ihm In Sein" 
Stelle.  
Hrummer , 
Johann, 
folgenden Artikel. 
den 
Hrumper, Hans, Maler _und Biifihauer von vvcmwhn, ein für 
, seine Zeit berühmter lwyrwßhßr Illjllßflßlä der mit Pietro Candito 
und Heinrich Schön, einem merkwurdlgela, aber vei-gessenexz Künst- 
ler,' der zu Ende des iöleu und-im ersten Viertel des folgenden 
Jahrhunderts viel zur Verschönerung Münchens beitrug. Seine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.