Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keyser - Lodewyck
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1743018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1744102
Kobell . 
WVilhelm 
VOD- 
99 
6) Ruine eines grossen gothischen Thurms mit einem moderneren 
Bogen, der das Thor bildet etc., 1786. 
211) Die Burg am Berge mit einer Iiuppel, vorn ein Reisender 
mit dem Sacke auf dem Bücken, 1796. H. 6 Z. 1 L., Br. 7-Z. 
3 L.  
212) Bauern im Gespräche vor einer Hütte, in der Farne. am Hügel 
der Hirt mit viei-Hammeln, 1767. H. g Z 55 L., Br. 11 Z- 4 L- 
Einer der ersten Versuche des Künstlers. 
215) Zweite Ansicht am Neckar: Ile. vue des environs du Neclsre. 
H, 9 Z. 1  Br. 12 Z. 7 L. Einer der ersten Versuche. 
214) Sechs Iiöpfe im Geschmacke Hogarths, darunter der Kopf eines 
Grenadiers. H. 1 Z. 53 L., Br. 1 Z. l L. 
215) Die Alte im Fenster, Halbfigur mit einer lYIiitze. H. 2 Z. 1 L., 
Br. 1 Z.  L. 
216) Der Bauer am Fenster mit dem Kruge, in der Rechten die 
Pfeife. In gleicher Grösse. 
217) Der Bauer am Fenster, die Pfeife in der Linken, im Nach-- 
Sinnen begriffen, 1770. H. 2 Z. 1 L., Br. 1 Z. 7 L. 
218) Ein junger Mensch im Camisol hält mit lachender Miene den 
Deckel des Kruges. H. 2 Z. ä- L., Br. 1 Z. 7 L. 
219) läer fröhliche Raucher mit gekreuzten Armen. "In gleicher 
rosse. , _ 1 
220) Die Schnitterin auf der Garbe sitzend, mit dem Manne zur 
Seite im Gespräche. H. 2 Z. 1 L., Br. 1 Z. 7; L., Ein miss- 
lungener Versuch in Lavismanier. 
221) Der linabe mit dem Hunde, der die Iiatze anbellt, 1770. 
11.12.1 L., B122 z. 5.; L. 
222) Das kleine Mädchen vom Hunde umgeworferi, dabei zwei Bu- 
ben, 1775. Ingleicher Grösse. Diese beiden Blätter dienen 
wohl als Fortsetzung der oben unter N0. 20-25 erwähnten 
Kinderspiele. 
225) Ein Mann und ein Weib unterhalten sich am Ausgang des 
Waldes mit einem vor ihnen stehenden Reisenden. Der Hund 
ist hinter ihm. H. 5 Z. 3 L., Br. 2 Z. 5 L. 
224) Das Mädchen mit dem Iiorbc am Fuise des Baumes ausru- 
hend, zur Seite der Hund. Kleines Blatt, grösstentheils im 
Contour, mit Entwürfen am Rand. 
225) Die g Blätter zu Baron Gemmingen's Uebersetzung von Mil-i 
ton's Allegro und Penseruso. Mannheim 1782, 8. 
Ausserdem gibt es einige andere Landschaften von Hobel]? 
Erfindung, kleine Blätter mit Biiumen und Felsen etc. Baron 
v. Stengel beschreibt 240 eigene Compositionen von ihm und 
27 im Anhange, von denen aber etliche schon im frühem Ver-r 
zeichnisse vorkommen. ' 
Blätter nach fremden Meistern: 
226) Der Seehafen, nach einer Originalzeichnung in der Sammlung 
des Churfürsten von der Pfalz. H. 4 Z. 11 L., Br. 7 Z. 5 L. 
227) Landschaft mit einem Weiler am Flusse etc" nach A. v. d. 
N_ßer._177o. H. 7 Z. 6 L., Br. 10 z. 5 L.  
223) Du: Hxrtm mit der Heerde, nach J. v. d. "Does. H. 12 Z. I L., 
BF- 9 Z- ää L. Geätzt, ohne Ueberarbeitung mit dem Slißhvl. 
Hclhen; Wllhelm VÜU, Maler und Kupferstecher, .Ferdinand's 
Sohn, wurde 1766 geboren, und von seinem Vater in den Anfangs- 
ründen der Kunst unterrichtet. Dann studirte er die Werke der 
ällannheimer und Düsseldorfer Gallerie, und besonders war es Won- 
verxnans, welchen er zum Vorbilde wählte und mit Glück nachahmte. 
7m
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.