Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1736246
Joung. 
Jousselin , 
Dlichel. 
487 
ß) Les agrönmens de 1'616, nach. A. Wateau. 
9) Les agremens de 1a campagne, nach N. Lancret. 
'10) Le concert pastorale, nach demselben. 
11) Becreation champetre, nach demselben. Im ersten Drucke vor 
der Schrift. 
12) Die Grablegung Christi, nach CoypePs Bild in der Kirche St. 
Nicglaus im Louvre. Jm ersten Drucke vor der Schrift. 
13) Ilinaldo verlässtArmicla, nach demselben, und im ersten Drucke 
vor der Schrift. i 
14) Sechs Blätter zu Molierefs Werken, nach C. Coypel, und im 
ersten Drucke vor der Schrift, 
15) 18 Blätter zur Histoire du theatre italien, nach demselben. 
16) Die Ahentheuei- des Don Quixotte, nach demselben, mit Tar- 
dieu, Ravenet etc. gestochen; 25 Blätter im Ganzen. 
17) Les jeux de Penfance, 
13) Les chäteaux de cartes, zwei kleine Blätter, nach Coypel. Es 
gibt davon Aetzdriicke und solche vor der Schrift. 
19) Cyrus und Daniel, Vignette, nach demselben. 
20) Das Bildniss Aymon 1., geätzt nach Coypel. Es gibt Abdrücke 
mit Veränderungen, 
 21) 6 Blätter Costüme vom italienischen Theater, nach C. Gillot. 
22) [L Blätter anderer Costüxne von IVIÜLHICPII und Frauen, nach 
demselben. 
25) Nouveaux dessins d'habillement ä l'usage des ballets, operas et 
eomedies. a4 Blätter nach Gillot. 
ICI-Ing, S. Young.  
Jour; du; Nlme; Malerin im Haag, deren wir schon 1811 erwähnt 
fanden, und zwar als einer geschickten Künstlerin. Sie malte histo- 
rische Sceuen und Cupicxi in Pastell. Besuuders schön ist die Nach- 
bildung der biissenden Magdalena in der k. Gallerie zu Dresden. 
und avndere Blätter 
durch Vignetten 
Jourdan, F-y Iinpferstecher, der 
für Buchhändler bekannt ist. 
Jourdan, MIIIGL, Kupferstechebin zu Paris, die in der zweiten Hälfte 
des vorigen Jahrhunderts arbeitete, deren Lebensverhältnisse wir 
aber nicht kennen. 
1) Pensent-ils ä ce mouton? nach Bouchcr. 
2) Etliche Blätter für die Voyage pittoresque de 1a Suisse. 
JOIIHÜIBUÜ, Iiupferstecher, wurde 175g _in Poiticrs gehorsam, un_d zu 
Paris von Beauvarlct unterrichtet. Seme Blätter sxud In genug?!" 
änzah] vorhanden, denn der Künstler starb schon 1731, wxe 
asan 5301;, 
1) La_ fgiseuse de chou-croüte, nach G. Dow. 
    
5) Le devin de village, nach 1111011!- 
1011556, Mathurin, Schriftsteller von La Flache, 
zu seinem Werke: Le fidäle Serruricr 1627. 
ätzte 
52 
Blätter 
30115591132 Mlchela Lanclscllnltsmaler, wurde 1753 zu Versailles 
geboren, undjon Bruandet in der Kunst unterrichtet. In der Folge 
wählte er Pans" zu seinem Aufenthalte, und da arbeitete er noch 
1350. Man sah in den Pariser Salons verschiedene Gemälde von 
diesem Iiünstler, Landschaften und Arehitckturstiiclse, fiarunter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.