Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1736197
482 
Jordan , 
Nicolaus 
Heinrich. 
1 
Jorge- 
Brabantiae, Flandriae, Zlelandiae, a N. J. Vischer in lucem edi- 
 tun] 1660, Die Blätter sind mit Figuren staifirt, und der uube- 
kannte Stecher ist P. Schutt. H. 7 Z. g L., ßr. 10 Z. 
Speculum Zelandiae etc. By een vergadert door N. Vischer. Die 
Namen der Künstler fehlen, doch sind sie wahrscheinlich die Obi- 
gen, H. 10 Z- 3  B1". 7 Z. 1 L.  
Jordan, Nlcolaus Hemnch, Eine Person mit N. H. Jardin. 
Jordan, Estevan, Maler, Bildhauer und Architekt, der als Zeit- 
genosse desBeruguete unter Philipp II. zu Madrid lebte. Man 
kennt seinen Meister nicht, wveiss aber, dass Jordan in den drei 
Iiiinsten sich Ruf erworben. Desswegen ernannte ihn Philipp zu 
seinem Hofbiltlhauer, und die Plastik scheint daher sein Hauptw 
fach gewesen zu seyn. {Für den Hauptnltar der Klosterkirche zu 
Montserrat erhielt er 25,000 Kronen. In der Paroeliialkirclxe St, 
Magdalena zu Villllllülid hinterliess er Statuen, Basrelieis und Ge- 
mälde. Ob sie noch vorhanden sind, wissen wir nicht. Ponz 
und Fiorillo gedenken dieses Künstlers. 
Jordan, Salvador, Maler zu Valladtnlid, der daselbst im 17. Jahr- 
hunderte lebte. Er malte im Iireuzgang des Klosters St. Francisco. 
JOTdml; Iiupferstecher zu St. Petersburg, wo er sich unter der Lei- 
tung Outkyifs bildete. Er besitzt Talent, was er um 1850 durch 
seinen Stich von Lossenko's Gemälde mit dem Tode Abels beur- 
kundete. 
JOITläIII, Blldülf, Maler aus Berlin, bildete sich um 1828 daselbst 
in' der Schule des berühmten Wach und nebenbei studirte er auch 
mit Eifer die reichen Iiunstschiitze Berlin's. Damals sah man Co- 
pien von guten Meistern und heilige Bilder von seiner Hand ge. 
 malt; in der Folge aber, als er in Düsseldorf das rege Kunstlcben 
kennen gelernt hatte, ergab er sich mit Vorliebe dem Genre, und 
hierin hat er schon einige meisterhafte Bilder geliefert, wie die 
Rückkehr der Lootscn, die ihren Freunden ein trauriges Ereignis; 
erzählen, im Besitze des Cunsuls Wagner; der Heirathsantrag auf 
Helgoland u. s. w. Auch Portraite, schöne Landschaften, Ma- 
 rinen, Pferdestiicke malt dieser Künstler, und diese seine Bilder 
gingen in den Besitz verschiedener Iiunstfreunde iiber. Besonders 
ausgezeichnet ist er in humoristischen Darstellungen, in denen 
sich ächt komischer Witz offenbart. So kann man seine verges- 
senen Stiefel nicht sehen, ohne herzlich zu lachen. Beschrieben 
ist- dieses Bild im Berichte über die Iiunstausstellung in Berlin 
1856 S. 187. 
10111311, Wilhelm, Maler in Mageliurg. dessen wir 1852 vortlieil- 
haft erwähnt fanden. Er malt Genrestücke, romantische Darstel- 
lungen u. s. w.  
Jordanü! 111106, Eine Person mit L. Giordano. 
1911131159 wird auch Jacob Jordaens genannt. 
JOTÖEXIIIIS: Imcas; bedeutet auf Stichen den L. Giorclano. 
Jorge, Maler, der gegen das Ende des 15. Jahrhunderts in Dresden 
und den bßljäßhbarten Städten gearbeitet haben soll. Nach seinen 
Leistun en 1st c_r Weiter unbekannt. 
Ein Däalcr glßlßhßi! Namens, von Geburt ein Engländer, arbeitete
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.