Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1736060
John , 
Augustin. 
Johnson , 
Johann. 
469 
stoclräs Werken bei Göschen. Für letzteres Werk (Messiade) 
stach er 4 Blätter nach Zeichnungen von Fiiger; die übrigen 
sind von Leybold. Später stach er alle 20 Blätter fiir Meer- 
man's holländische Prachtausgabe desselben Gedichtes.  
34) Die Blätter zu Doolin von Mainz, Werkeaus seiner fruheren 
Zeit, 1787.  
55) Eine Sammlung von ungefähr 50 Platten und Bildnissen ver- 
dienter bayrischer Männer, alle nach Edlinger gestochen, auf 
Rechnung des Buchhändlers Strubel gefertiget. Diese Platten 
Agineen in den Besitz des Buchhändlers E. A. Fleischmann, des 
 Verlegers dieses neuen Iiiinstler-Lexicons, über, und mehrere 
derselben sind noch nicht abgezogen. Die Platten sind mit 
John's gewohnter Meisterschaft gestochen. Ausgedruckt sind 
jene mit den Bildnissen Karl Theodofs und der Churfiirstin 
Elisabeth, deren wir oben erwähnten. Zu dieser Sammlung 
gehören auch einige der dort bezeichneten Blätter. 
JOhU; Augl-ßtlns Miniaturmaler, Iiupferstecher und Meclailleur 
von Dresden, wurde vom preussischen und polnischen Hofe be- 
schäftiget. Er malte den Honig Sigmund III. von Polen mit seiner 
ganzen Familie. Der Tod ereilte ihn in Hamburg nach 1678, un- 
gefähr 78 Jahre alt.  
John's Blätter sind in geringer Anzahl vorhanden. Nach Fabri- 
tius stach er den Nicodexnus. 
JOhTI; August Vvilhßlm, Maler von Templin, ein junger Künst- 
ler, der sich 18.36 in Düsseldurf aufhielt. Er malt Landschaften 
und Architckturstiicke, besonders Strandscenen, sehr schätzbare 
Bilder. 
John; Harl- Vvllhelm; Architekt, wurde 1782 in Elsterwercla ge- 
boren und in Dresden zum Künstler gebildet. Er ist bei der lt. 
sächsischen Regierung verwendet.  
JOhHG, ClIPISILIEIII Vvllhßlm, Architekt, wurde 1744 zu Warschau 
geboren, und nach erlernten Anfangsgründen der Baukunst ging 
er nach Dresden, um an der Akademie daselbst seine Studien fort- 
zusetzen. In Dresden führte er auch mehrere Bauten aus, und 1796 
wurde er als Hofconclucteur angestellt, in welcher Eigenschaft ilm 
1809 der Tod ereilte.  
1011118, ein niederländischer Miniaturmaler, dessen wir 1815 als ge- 
schickten Iiüustler erwähnt fanden, ohne nähere Angabe. 
JOhUSOII, COTHSHUS, S. Corn. Jansens. Die Engländer nennen 
diesen Johnson, aber das Wort ist gleichbedeutendg nur eng- 
lisirt. ' 
JQIIÜSÜ": lwartin; Landschaftsmaler und Medaillcur zu London in 
der erstendiälfte des 17. Jahrhunderts. Er malte Anihngs eng- 
 . lische {Xnslchtennwelche durch die Dreistigkeit des Pinsels und 
durch ihre warme Färbung gefielen; doch fand sich clefliünst- 
ler in der Folge bewogen, sich auf die Stempelschneidekunst M! 
verlegcn-_ Er wurde hierin ein Nehenbuhler des berühmten Th. 
und A. Simon, aber seine Werke sind selten. 
Johnson, Johann, Maler zu 
des 17. Jahrhunderts blühte. 
nisse, um 1610. 
London , 
Er malte 
der in der ersten Hälfte 
wohl grösstexxlhcils Bild-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.