Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1735926
Inmann. 
Inwood, 
WVilliam. 
455 
Inmann, ein jetzt lebender nordamerikanischer Bildnissmaler, der zu 
den besseren jenes Landes gehört, 
lnnocentiuS, Imülßnsis, Eine Person mit J. da Imolaz mit dem 
Geschlechtsnamen Franeuccx, worauf defßeinanle FrIlHCßhuS deutet. 
Innocßnz vbn der heil. Agnß-S, Maler und Layenbrucier der 
TriniLai-ier zu frag, der weiter nicht viel bekannt zu seyn scheint. 
Nach seiner Zeichnung wurde 1726 das Titelblatt zu der Chronik 
seines Ordens gestochen, 
IIIHOCGDZiO, ist der oben erwähnte Innucentius Imolensis. 
Innsbruck, Johann von, ein alter Architekt, ist wahrscheinlich 
niit Wilhelm dem Deutschen Eine Person. S. Wilhelm.  
lliSkiPP, JQIUBS, Maler zu London, ein jetzt lebender Eeschichtei- 
Kunstler, dessen Bilder Beifall finden. Es sind dieses andschal- 
ten und Genrestiiclae in kräftigem Tone und fleissig ausgefuhrt, 
einfach in der Composition und von blühender Farbe. Uni 1Q55 
wurde er auch schon in deutschen Blättern bekannt, namentlich 
durch das liunstblatt von Dr. Schorn.  
Insom oder lnsam, Bildhauer, wurde m6 zu Casez in ryi-el geb 
boren und anfänglich von seinem Vater, einem BlldSChYlllZZCP aus 
Gröden, unterrichtet, bis er Gelegenheit fand, fiir den Anatoinen 
Felix Fontaiia anatomische Wachspräparate in Holz zu schneiden. 
Jetzt besuchte er in Florenz zugleich die Zeichnungsschulc und 
nach dem 1805 erfolgten Tode Flontanals eröffnete er daselbst eine 
eigene Bildliauerwerlastiitte. Ei- erhielt BeÄtel1iinäen_ in AlabnAster, 
der grösste Theil seiner Werhe alier beste t in opien yon ziti- 
15er; in Marmor und Alabaster, die nach England und Frankreich 
gingen, Im ßggpo di Napoleone zu Florenz sind zwei schone 
Statuen nach seiner Composition. lin Boten von Tirol 1827 Nro 
103 sind Nachrichten über diesen Iiunstler, 
lnternari, Johann Baptist, Maler und Zeichner von Rom, hil- 
dete sich in der Schule des Cav, Benefiale, In der'Folge ging" er 
nach Dresden, um die Zeichnungen zum Gallerieweiike zu maelien; 
er fertigte aber ausserdein noch mehrere andere Zeichnungen, be- 
sonders Carrikaturen. J. Canale und M. Oesterreich haben nach 
 ihm gestochen. Dann malte er auch Bildnisse. Sein undlldes M. 
Oesterreich Bildniss findet man auf einem Blatte von 17 Q, von 
beiden gestochen. 
Im Jahre 1756 ging er mit dem Drelsdngr Hofe Dfilihfyvaäsllliflixlä, 
wo er Bildnisse malte interessirte sie a er zu. vie ur ie  
ßliymie und Chiroinaniie. In Warschau ereilte 11111 1761 der Tod- 
IntieS, PGIGT, K11 ferstecher, der um 1622 gearbeitet haben soll: 
 P   
Brulliot zeigt nach einer handschriftlichen Quelle an, dass 1111i 
Blällern dieses Künstlers die Initialen P I stehen, aber er kennt 
kein solches. 
Inurea, Anton, ein edler Genueser, dei- auch schöne Bildnisse 
malte , um 1650, wie Soprani angibt. _ 
lnvara, DOH Philipp, S. Juvara.  
IIIWOOÖ,  Architekt zu London, Wjlrde um 1739 255W 
ren, und besonders durch Reisen zum Kimme!" gcbildßl- 'El'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.