Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1735745
Jehotte, 
Arnold.  
J elgerhuis , 
Johannes. 
437 
2) Landschaft mit mythologischen Figuren. 
5) Wilhelm Heinrich Marquis von 'I'ischfield. 
4) Die vier Elemcnte,_ nach einem Gemälde, 
alten Breughel herrühren soll. Selten. 
welches 
VDI! 
dem 
iehotte, Arnold, liuPfefßliecher zu Paris, ein jetzt lebender Künst- 
1er, der sich 1322 bereits durch Werke bekannt emacht hat.- 
1) Das Bildniss von Napuleon Bonaparte, Halhägur. qu. fol. 
2) Amor, nach Desennds Zeichnung. 
5) "Verschiedene Bildnisse und Vignetten, nach Devöria und 
Desenne. 
(i) Costiim eines Truppenanfiihrers im Krönungswex-ke Carl X., 
nach Lancrenon. 
ieitti, Maler zu Venedig, einer der bekannteren dort lebendenliüngt- 
1er. Er malt Gcnrestücke, die jedoch im Allgemeinen mcht zu 
den besseren Erzeugnissen dieser Art. gehören.  
lele Üdßr Yele:__Jak0br_ Maler von Umiind in Schwaben, der 
um 1580 zu Munehen sein Probcstiicli machte. Hierauf scheint er 
m Regensburg sich niedergelassen zu haben, und hier ereilte ihn 
1602 er Tod.   
lelgerhuls, Blßnk, Maler, Zeichner und Kupferstecher, wurde 
172g zu Leeuwarrlen geboren und unter den Werken, welche ihn 
besonders bekannt machten, sind seine Portmite in Crayon zu er- 
wahnen. lirvbesass die _Gabe, in sehr kurzer Zeit ein wohlglei- 
chentles Bildniss zu_ fertigen. In den Sommertagen lieferte er de- 
reu ulter zwei in einem Tage, und doch fand er noch Zeit zum 
gemiiclilichen Essen und um sich zu ergehen. Die Portraite, welche 
er während seines Lebens fertigte, beleufcn sich, nach einer An- 
gabe in seinem Nachlasse, auf 7765 Stueke. 
' Jelgerliuis malte auch in Oel, und besonders gut und täusdhend 
Iyiisstä erzuiulsikalische Instrutmeliiite darziustellen. äAuch in perspek- 
ivisc er eic inung wer er S131 , so wie er sich enn clie Perspek- 
 tivle zum belsionclergii öäudiälm maehge. 1G. Wikis Jacobsz bediente 
sici seiner unst ei er erausga e (es er es: Uitvoerig On- 
denvijs in cle Perspectiva, Amsterdam, 1765. Ei- 5elb5t hinterließ 
ein liandscliriltliches Werk über perspelstieclie Zeichnung, und 
 diiss er diese Yhunst wnhl verstanden, beweisen diiäzeiclqnnngen, 
welche er geliefert, wie jene der Geschichte Josephs, eiu_ Werk, 
Welches A. Jel Tcma_besungen hat. 
fugicnn hsit {älgerhuisl auch in liiififer geätzt, und einige Portraite 
11 r e er in ezzotin 0 aus, wie jene von: 
1) J- Buma.  
2). Angemeer, Schauspieler.   
5) Melllfvrouvv van Maarle, u. a.  
Er stellte sich auch selbst im Kupltersticlieficir. mit (leg-Brille 
E10? Sesnäaxmligfiuclung auf deißNaselä die er beim Zeichnen anwen- 
U 8' e 5er uis waeauch eiuse "r unterrichteter und belesenßr 
Mann, und immer heiteren Humors, wie er war, hatte .er auch 
UICNS fialäßcllißils 1806 der Tod iicihte.  
Ausfuhr ich ist uber diesen Künstler in B. van Eyiidenß GeSCh- 
am vaderlaßd- Sßhllderk- 11.204 e. gehapilelt.  'Y 
Ielgcrliuis, J0hanne5,-  und Schauspieler, 
der Sohn iles Ouigen (Rienkszbon), wurde 1770 zu Leeuwardcn 
geboren, und von seinem Vater in der Kunst unterrichtet. An- 
fin lieh malte er Ta eten, und s äter enoss er bei P. Barbiere 
{i P 6
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.