Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1735283
Jacobus. 
Jacone. 
391 
lacobus, der Taufnamc von Künstlern, der sich hie kundrda ohne 
Beiname auf Kunstwerken findet. .  Ä  
Jacobus pinxit bedeutet deh Jakob Avanzi.    
Jacobus feclt auf I-Iolzschnitten bezeichnef den Jakob von Strass- 
burg. S. Jakob.    
 Jacobus inv. - Jakob Stella. '    
Jacobus ilurentinus,  Jacob Pontormo (Camicci).  
Jacobus Parmensis,  Jacob Caraglio. ;   
Jacobus Veronensis,  Derselbe, oder auch Jädöl: Valeslo.  
Jacubus Bassanlensis, - Jacob da Punte, genannt Bassano.  
 I UM? 7:4"    
JEICOIIIZI, (16118, Maler von Predazza in Flelms, studirte die Male- 
rei in Italien und später begab 1er, sipl; ugclxu-itwPeteräburgr, wo 
er nach 1808 noch als lsaiserlichäi Hofnxalqr lebtef   
Jacomettol, Maler von Venedig, der nicht mit Jacobellc (an Fiore) 
w wwsrwechselt werden darf. Er lebte ebenfalls in der "ersten Hälfte 
des 15. Jahrhunderts und vielleicht einige Jahre darüber hinaus. 
Jacometto machte sich als Miniaturmaler einen rühmlichen Namen, 
und auch Zimmerbilder lieferte er. Morelli (Nutizia, p. 7M glaubt, 
dais man manchmal seine Werke mit jenen des Janes von Brügge 
oder Antoncllu aus Messina verwechselt habe. 
Jacomßtto, Tarqnm, und sein Bruder mm Paul, waren Maler, 
die zu Recanati von adeligen Aeltern entsprössen. Sie erlernten 
die Bildhauerei, der erstere bei A. Calcagni, und der letzere war 
'l'arquinio's Schüler. Dieser fertigte 1596 nach CalcagnPs Zeich- 
nung die ehernen Bnsrelicfs an der Erzthüre linlis vom Hauptein- 
 gange der Kirche zu Loretto, und Peter fertigte jene am Brunnen 
neben der Kirche. Dieser Künstler war auch lYIaler, und Boncalli 
 unterrichtete ihn. In der Iiirche zu Loretto und in andern Städ- 
ten hinterliess er Gemälde, bis er 1655, im 75 Jahre starb, wie 
Baldinucci behauptet.  i   
Jacomln: Maler zu Lyon, der sich durch verschiedene Genrestiielse 
bekannt gemacht hat. Es herrscht darin Wahrheit und Naivetätr 
und dabei erfreut auch clie glückliche Wahl der Gegenstände. Er 
hat weniger Gesuchtes in der Ausführung als andere Meister seiner 
Schule; in der Technik sind seine Bilder vollendet. 
33001110, ein italienischer liupferstecher, dessen Lebensverhältnisse 
unbekannt sind. Sein Name (Jaco f. f.) steht auf einem Blatte rnit' 
dem Heiland auf dem Regenbogen mit der -Weltkugel und von 
(len Symbolen der Evangelisten umgeben: omnis Sotestas etc. vVene-f 
Flii Rpud Lucam Bertellunl). Um dasselbe herum sin zWöIfDarstellunÄ 
gcrnaus dem Leben Jcsu. H. 16 Z. Ö L., Br. 15 z- 7 L. 
Dlläßer Jacomo könnte vielleicht mit Jakolyda" Faenza öder J. 
Vßertuccx Eine Person seyn.       _ 
38691110: Van, ist Jakob Valesiu.   
JLICODCÄ Maler zu Florenz, dessen Vasari mit Lob erwähnt. Zur 
Zeit ]Cl1_6S_Schriftstcllers wvaren in Cortona Oelbilder von Sßlner 
Hand, Öle Jetzt zerstreut sind. Dann malte er auclm Fnqaden. Lanzi 
sagt, Jacßßß Sei _znm Maler geboren gewesen uutl er habe das 
Talent besessen, Slßl"! Allem leicht zu fügen; doch luelt er den Le- 
bensgcnuss hoher als die Ehre, 
Dieser Jacene starb 1553.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.