Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1735247
Jaeobello 
und 
Pietro 
Paolo. 
Jacobi. 
387 
2) Der Prinz von Nassau-Siegen mit seinem Begleiter zu Bferde 
an der afrikanischen Iiiiste von einem Tieger angefallen, grossÄ 
artige Composition, nach Casanova; sehr gr. roy. qn, fo], 
Vorziigliches Blatt in Schwarzkunst; im ersten Drucke vor der 
Schrift. 
5) Die WViener Akademie, mit den Bildnissen der Iiiinstler, als 
Gegenstück zu Earlonfs Londoner Alsademie, nach Quadal, 
gr. qu. fol. Im ersten Drucke vor der Schrift. 
d) Samson durch Delilxfs Verrätherei von den Pliilistern überwäl- 
tiget, nach liembrandtk Bild in der Gräflich Schönbordscheh 
Gallerie in Wien, gr. qn. fol. 
5) Der wilde Stier, welcher im Freien Hunde anfaillt, gr. foL- 1' 
0) Anton Stock, 8. 
7) Carl Anton Martini, nach Mösner, 8. 
8) Christoph Sonnleithner, nach Maurer, 8. 
9) Franz Ferdinand Scliröter, nach Donat, 8. 
10) Joseph Prinz Regent von Schwarzenberg, nach Iiolonitz fol. 
11) Elisabeth Prinzessin von Würtelnberq, 1785. 501- i 
12) Lord George Germain, nach G. Roniney, gr. fol. In England 
gestochen. 
15) Graf Ludwig de Barbiano, nach Pieynolds. 
14) Miss Monclaton, nach demselben. 
15) Miss Meyer als Hebe , nach Iieynolds, im ersten Drucke vor 
der Schrift. 
16) lglirqäis de Gallo, nach Fiiger. Im ersten Drucke vor der 
c n .  
17) Ariadne auf NQXOS, nach demselben. 
Ilacobello und sein Bruder Pietro Paolo, Bildhauer und Bau. 
meister aus Venedig, die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhun- 
derts arbeiteten. Sie standen unter Leitung (leg Aimglo und Ag-Q. 
stinu_ da Sienu, und nach und nach wurden sie sellist für ihre Zieit 
trcßlielie Iiiinstler. Sie fertigten 1335 in S. Domenico zu Bologna 
das Marmorgrabmal des Recbtseelelirten Giovanni da Li nano 
und 1591i meisselten sie auf eineri Brüstung der S. lNTarkusi-lsirche 
z" Venedig die 12 Apostel, den heil. Markus und Maria in Mar- 
mor, Einfache und ausdrucksvolle Gestalten, 5' Fnsi hoch. Zwei 
dieße" APOStßl sind in Cicognaraß Storia dellzi scultura I. tab. X 
abgebildet Cicognam. und Masini in der Bolorrna illustrata brin: 
gen auch handschriftliche Documente bei, dassnbeide Künstler die 
Qlflvarmortafel von S. .Francesco in Bologna verfertiget haben, ein 
"k, Welches Yasari dem Agnolo und Agostino zugeschrieben hat. 
Dann ist es ein mamchfaltig wiederholter Irrthum die obigen 
APßstel seien jene Bronzefilvuren, welche auf dem Grabmale Theo- 
derÄclVß zu Ravenna gestaiiiden. Jene Apostel, von colossaler 
Große 9 sind schon unter Ludwig XII. von den Franzosen wevge- 
nommen werden. D 
llacobello del Fiore, s_ F10", 
JaGÜbi: Johann: Iiunstgiesser und Modellirer von Hamburg in der 
Wetteraq. War anfänglich Schmiedgeselle, bis er in Paris bei J'- B. 
'Ii_eller die Behandlung des Erzgiisses erlernte. Später kam 91' in 
Dienste dQS Hofes zu Berlin, und hier goss er 1700 nach Schlütefs 
Modell dlß 15 Fussnhohe Reiterstatue des Churfürsten Friedrich 
.Wilhelm. Auch schone Modelle fertigte er und 1726 ereilte den 
Iiiinstler der Tod , ÖO Jahre alt. i 
Jacobl! VYaPPmstecher z" Luuich, der um 1780 Ruf genoss. Auch 
Dcukmunzen hat man V01! Seiner Hand.   
25 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.