Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1735147
Huys 
HyS r 
auch Hus, 
Pet. 
Huysman 
Corncl. 
377 
ziehung der jungen Prinzen von der kaiserlichen Familie. Durch 
eifäiges Studium erwarb er sich gründliche Kenntnisse in der Ar- 
chitektur und er gehört zu den vorzüglichen französchen Künst- 
lern seines Faches, wesswegen ihm auch die Akademie ihre Thore 
öffnete. Er vollendete nach dem zuf Kaiserzeit von Clmlgrin ent- 
worfenen Plane den Triumphbogänßan der Barriere de Petoile, ein 
im Durchfahrtsbogen 120 Fuss hohe; Werk, mit Basreließ. 
HllyS Oder Hys, allßll HUS, Peter, Iiupfersteclier, der um 1570 
zu Antwerpen lebte, aber nach seinen Verhältnissen unbekannt ist. 
Bartscln P. gr. IX. 86 beschreibt Blätter von diesem Künstler.  
1) Christus am Kreuze, unten Maria und Maria, im Ausdrucke 
des Schmerzes, im Grunde eine Stadt und ein Tempel mit 
 gothischem Thor, mit D H bezeichnet, und A H exc. H. 8 Z. 
9  Br. 5 Z. g L. 
_D1eses Blatt fehlt bei Bartsch.  
2) Die Verkündigung, rechts im Grunde des Zimmers der heil. 
Geist in einer Glorie von Engeln. H. 7 Z. 6L., Br. 6 Z. 4 L. 
3) Christus am Iireuze, unten Johannes und Maria, letztere in 
Ohnmacht, dann zwei andere Frauen, im Grunde das Grab. 
11.11 Z., Br. 7 Z. 3 L. 
In einem Werke: Humanae Salutis monumenta B. Ariae Mon- 
tani Studio 1571, sind ebenfalls Blätter von ihm. 
Huys, Franz, Kupferstecher, der um 1555 -60 in den Niederlanden 
arbeitete, welcher aber nach seinen Lebensverhältnissen Änbekannt 
ist. Wi fanden f l ende Blätter von seiner Hand: 
-i2 rDie rümizcliien Kaiser und Iiaiserinuen aus dem ersten 
11) B hdA'k Bl' 'tlt"h 
ahrhundert. Listen nac er nti e, 12 zitter m1 a eimsc en 
Ve sen unl dem Monowramme F H. H. Ö Z. 4 L., Br- 5 Z- ÖL. 
13) Chiirles pai" 1a Grace debDicu Roi de France. Ganze Figur in 
Einfassung. F. H. H. Ö Z. 4 L., Br. Sä Z.    
14) Freti Siculi  - vulgo Faro di Messina Optlca Delmeatxo. 
Bruegel inv. F. Huüs fec. H. Gock exc. H. 13 Z. 10 L., Br. ZÖZ. 
Huys, E. van, s. Esaias van Hulsen.  
Huysmann, Jakob, Maler, der 1656dzu Antwerpen geboren wur- 
de. Sein Meister war J. Bakereel er vor den Jesuiten fliehen 
musste, und auch Huysmann begab sich nach England, wo er 
Peter Lely's Nebenlmhler wurde. Für sein Meisterstück erklärte 
man das Bildniss der Lady Bclassis, der Geliebten Carl II., oder 
wie Andere wollen , der Lady Byron. Dieses Bildniss ist zart und. 
fleissig gemalt, und kräftiger im Colorite als jene Lely's. Das 
Blllgluiss der Königin Katharina von Portugal, das dem Iiiinstler 
se st da H t k l" kte  t in Ku fer gestochen, und häufi 
wählte ei- eilig  zuxii lsvorbildei: wenn er eine Madonuä" 
oder-eine Venus malte. Wal ole erwähnt das Bilclniss der Her- 
zogin von Iiichmond in Mmmslileidung als ein Werk von Bedeu- 
tung, und von seinenxhistorischen VVerken soll ein Altarblatt 115 
der ehemaligen Capelle der Königin Katharina bei St. James das 
bedeutendste seyn. Auch Genicn und Liebesgötter malte er Sei"? 
schön. Huyslnann starb 1696.  
Huysman , COfnßllllS, Landschaftsmaler, geb. zu AntWCTPen 164m 
gest, 1,717. Seine Meister waren C. de Witte und J. van AYEOIS, 
den er anfangs zum Muster nahm, aber bald übertraf. Seine Land- 
 .21. "h t, b d ch e en der Staßagevzm 
   mln dgiollxiaeriiisexiuerinviiexiin sie an die Weiw
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.