Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1734993
362 
Hulter , 
Friedr. 
Heinr. 
Joh. 
Hummel , 
Erdmann; 
seiner Hand, und diese gingen in verschiedenen Besitz über; die 
beiden Gemälde, welche er für Ludwig Napoleon ausführte, sind 
jetzt im Museum zu Amsterdam. 
Die Landschaften dieses Künstlers sind mit Ruinen, Figuren 
und Thieren staffirt, und was das Helldunkel anbelangt, so ist in 
denselben auf meisterhafte Weise Gebrauch davon gemacht. Einige 
derselben bezaubern das Auge. Die Zeichnungen sind in Aqua- 
rell. Bister und Tusch. 
Mehreres über die Lebensverhältnisse des Künstlers S. v. Eyu- 
den ßtß- Geschiedenis III. 120. Der Tod ercilke ihn 1822. Zu 
Einer Zeit war er dritter Direktor der k. niederländischen Alca- 
emie. 
Halter, Heinrich Friedrich, lVledailleur, der um 1,707 Miinz- 
meister in Magdeburg war. Auf seinen Werken stehen die Initia- 
len seines Namens. 
Hultz, Johann, s_ 1115m, 
Ilumbelot, s. Humblot. 
Humbef; Medailleur, dessen Lebensverhältnisse wir nicht kennen. 
Im Tresor de numismatique" et glyptique, med. de_la revolution 
traue. n]. 52 Nr. 5 ist eine Medaille von ihm abgebildet. 
Hllmberli, Erzbischof von Lyon, war auch in der Architektur er- 
fahren. Im Jahre 1050 wurde zu Lyon nach seiner Zeichnung eine 
,Briicke über die Saone gebaut. 
Humblot, A", Zeichner zu Paris um 1740. Baquoy stach nach ihm 
den Schlachtplan und die Schlacht von Cannes. Dann hat eben 
dieser, so wie Bavenet, Tardieu, Seotin u. a. Vignetten nach 111111 
gestochen.  
Hllmblüli, Jakßb; Kupferstecher zu Paris, den Basen 1660 gebo- 
ren werdeh lässt; allein damals war er vielleicht seinein Lebens- 
ende schon nahe. Man hat von ihm eine Madonna in ganzer 
Statur, nach Le Brun; dann eine Menge Bildnisse. 
Humblot, Ditlißf, Iiupferstecher, der in der zweiten Hälfte des 
vorigen Jahrhunderts in Frankreich arbeitete.    
In der ersten Hälfte desselben lebte in Paris ein Kunsthandler 
Hurnblut , dessen exc. man auf Blättern findet. 
Hammel, D. , Kunstliebhaber und Geistlicher, der in Bayern lebte. 
Er ätzte gegen das Ende des vorigen Jahrhunderts einige Blätter 
mit Landschaften und bayerischen Dorfansichten. 
Hammel, JOlIQIIII Erdmann, Geschichtsmaler von Cassel, wurde 
schon" frühe in die Zeichenliunst eingeweiht, und 1786 kam er als 
seehzehnjähriger Jüngling zum Hofmaler Böttner in die Lehre. 
NaCh vier Jahren, der beclungenen Lehrzeit, studirte er auf der 
Ak-"ldcQlle und in_der Gemäldesanlmlung seiner Vaterstadt, und 
jClZt Tlchtßfß er auch ein Hauptaugenmerk auf die Mathematik, 
da es zu jener Zeit in Cassel an einem gründlichen Unterrichte 
in der Perspektive und Üptik fehlte. Im Jehre 1192 ging er 1m- 
Ausbilclung in der Malerei nach Italien, und nachdem er Sich in 
Rom zu diesem Zwecke alle Mühe gegeben haue, besuchte er 
1795 Neapel und Paestum, dann die naheliegenden Inseln, und 
Jlilüll einigen Dllunatexi traf er wieder in Rom ein. Nach einer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.