Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1734845
Huet, 
Christoph. 
Huet, 
Nicolmls. 
347 
Huet, Christoph, Maler zu Paris, war Bouchefs Schüler, und so 
ziemlich gleichen Schlages mit dein Meister. Er malte viele un- 
ziichtige Bilder, Arnbeslßen und chinesische Figuren, und mit Vor- 
stellungen dieser Art zierte er Zimmer und Säle der Grussen, du 
man Sich damals an solch lrivulem Zeuge sehr ergötzte. Auch 
Thierstüehe und Landschaften hat man von ihmf Dieser Maler 
starb 175g. Desmarteaux, Allais, Beauvarlet, Fessard, Patas _u. a. 
haben nach ihm gestochen. 
S. auch Joh. Bapt. Huet, wegen der Theilnahme an den radirten 
Blättern. 
HECK, JOhQYIYI Büptläli, Ilandschafts- und berühmter Thiermaler, 
wurde von J. B. Leprince in der liunst unterrichtet. Er schwang 
sich nach und nach zu einer Becleutenden Stufe von Vollkommen- 
heit, und besonders waren es die Thicrstiicke, welche ihm Ruhm. 
erwarben. Seine Thiere sind ganz charakteristisch dargestellt und 
naturgetreu colorirt. Die Anzahl seiner Gemälde und Zeichnun- 
gen ist bedeutend, und sein lctzes Werk bilden mehrere Darstel- 
lungen von Thiercn aus der königl. Menagerie. Im Jahre 1811 
ereilte ihn der Tod, im 66. Jahre. Er hat auch einige Blätter mit 
Thieren etc. geätzt,  
Im Cabinet Paignou Dijonval, Redigc par Benard, p- 330 wer- 
den ihm folgende Blätter zugeschrieben, und auch von der Theil- 
nahme eines Ch. Huet wird gemeldet.  
1) Verschiedene Studien von Thierköpfen, 8 kleine geätzte Blätter. 
2) Interieur düicurie. 
5) Interieure (Petahle.   
lt) Berger et bergere gardant leur troupeaux, 2 Blätter, 1770 gew 
fertiget, wie die beiden vorhergehenden.  
5) 16 kleine Blätter mit Darstellungen aus der Fabel, im Umriss 
gestochen, zum Coloriren. ' M 
6) Verschiedene grössere und kleinere Blätter mit Landschaften, 
Marinen, Pastoralen, Dioden, im Umriss. Diese Blätter sind 
bei Bcuard angezeigt. 
7) Der Calvarienberg, nach V. CastellPs Zeichnung, 1792. qu. fol. 
Leicht radirt. 
8) Zwei Friese auf einer Platte: Zwei Esel und sechs Kühe in 
verschiedenen Stellungen, nach P. van Bloemen, gr. qu. fol. 
9) Der Hirte mit der Heerde ruhend, nach Londonio , qu. ful. 
10) Die Bäuerin auf die liuh gestützt, nach demselben, qu. fol, 
11) Drei Blätter mit Jagden, nach J. B. Oudry, gr. und kl. fol. 
.Dann haben Bonnet, iDemai-teau, Godefroy, Jubier, Leveillö, 
Liger und lVlarin nach ihm gestochen. Nur vermuthen wir, dass 
man ihm hie und da eine Composition zuschreibt, welche dem Ch. 
Huet gchöret, besonders die freieren Genrestiiclie.  
Hueto NIGOlaUS, Maler und Kupferstecher, der Sohn des Ohigen, 
WUYÖQJTZO in Paris geboren, und er ist einer jener Künstler, de- 
ren Fussly nach Fiorillo in den Supplementen unbestimmt erwähnt. 
 Der ältere Huet war sein erster Lehrer, und er wählte gleiches 
Fach, wvorin auch der Huet le jeune mit Achtung genannt W81" 
den muss.   
Man hat von ihm eine Folqe von Thieren, ,von ihm Selbst m"? 
Lainbcn in Crayonrnanier gestochen, fol.  
Eine Folge von Mammiferen, von Huet selbst gestoclwfl , 5014 
Dann fuhrte er viele maturhistnrische Zeichnungen in Atluawlle 
auf Veliu aus, denn er ist lVIaler des Museum d'histoire naturelle. 
Als solcher setzte er für die Bibliothek dieses Museums (Jarelin du
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.