Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731668
Heckenaucxf, 
Lgonhard. 
Hecqnet , 
Robert. 
29 
er 1705i das Zeitliche segnete. Dieser L. Hechenaner war ein gu. 
(er Zeichner, und er errichtete sogar eine Zeichnung: Akademie 
in seinem Hause, um nach dem Leben zu zeichnen. 
Man hat von seiner Hand verschiedene gute Bildnisse, und auch 
historische Blätter verfertigte er.  
1) Das Bildnis: des Churfiirsten von Trier, angeblich ein Mei- 
sterstiick. 
2) Das Bildniss des Goldschmied: Leonhard Heckenauer, des Va- 
ters unsers Iiiinstlers, Ilalhligur, k]. fol. 
5) Lothar, Churfiirst von Mainz, fol. 
4) S. Hugo, episcopus Lincolniensis, k]. Blatt. 
5) liaiser Leopold 1., kl. fol. 
6) Juseph, römischer Iiiinig, kl. ful. 
7) Karl Friedrich von Anhalt, fol. 
B) Eleonore 'l'heresia, Kaiserin , 141.1 fol. 
9) Joachim Franz Beich , lYIaler.  
10) Bartolume Iiilian. 
11) Johannes Heekenauer, Mlliilillä. 
12) Georg Gaab, Goldschmied. 
15) G. Spitzel, Pfarrer. 
11;) G. Stridbeck, Pfarrer. 
15) A. Fischer, Pfarrer.  
IÖ) A. Haeder, Pfarrer. 
17) D. Geiger, Pfarrer.  
13) J. B- Benz, Pfarrer etc, 
19) Die Abbildung deslreichen Beliquienkastens des hl. Anton zu 
Padua, 1692, gr. iol. 
20) Das Opfer der Polyxena, nach P. da Cortona. 
21) Die Traumdeulnng Jesephrs, nach C. Loth. 
22) Derfßlesuch der Maria bei Elisabeth, nach C. Maratti, 1673, 
 gr. u  
25) St. Johann auf dem Boden bei dem Lamme, qu. fol. 
24) Der Sabiinltzrraub, nach P- da Cortona, Copie nach P. Aquila, 
gr. qu. o   
25) Halbfigur eines Mannes mit einer Rose in der Linken, kl. fol. 
26) 12 Blätter mit dem Titel: Roznanisches Laubvverk, 8. 
HECRBUQUBT, Leonhard, Goldschmied, der Vater der erwähnten 
Künstler, aus Ulm gebiirtig, arbeitete mit M. Hecke] viel für den 
bayerischen Hof, da er für emen sehr geschickten Künstler galt. 
Er schrieb ein Legierbiichlein. Augsburg 1671. 
Hecker, P3111, YVachsboussirer zu Nürnberg, wo er 1619 geboren 
wurde. Dieses besagt sein Bildniss, und weiter ist er nichtxbe- 
kannt. , 
Hecken S. auch Hoeclser. 
Hßckler: Hans und Hans GGOYg, Architekten, Vater und Sohn, 
die als Werkmeister an der Cathedrale zu Strassburg angestellt 
Wüfden- Halls Jörg war einer der grössten Baumeister des 17- 
Jahrhunrlerts. Er stellte 1654 in Zeit von drei Jahren den drrrch 
ein Ungewitter stark beschädigten Thurm wieder her imd erhohte 
 ihn sogar um _1 Sch. 1013- Z., alles in der alten. Form. DGSCP 
 Heckler hinterhess auch eine handschriftliche Beschreibung diese: 
MiinSieFS, Wßlßhe mit der Jahr-zahl 1665 bezeichnet ist. a 
von Abbeville. dessfen Lebens- 
hattc ein: Iiupfersuchhandlung 
Hecquet, Robert, Iixipfeystecher 
verhälmisse unbekannt smd. Er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.